1957 – 2017: 60 Jahre Akademie für Politische Bildung

Das Politische wird bei uns groß geschrieben


Statt Verzagtheit: Engagement und Mobilisierung

Prof. Dr. Ursula Münch
Direktorin der Akademie für Politische Bildung

60. Geburtstage sind auch nicht mehr das, was sie einmal waren. Erfreulicherweise: Galt man zu Beginn des 20. Jahrhunderts mit 60 Jahren schlicht und ergreifend als alt, müssen heute Anglizismen herhalten, um das Lebensgefühl dieser Altersgruppe als „Best Ager“ oder „Silver Ager“ zu beschreiben. Für Institutionen gelten ohnehin andere Regeln: Ihre Jubiläen sind Ausweis anpassungsfähiger Beständigkeit und fortdauernder Nachfrage nach den entsprechenden Leistungen. Wenn die Akademie für Politische Bildung ihr 60. Jubiläum feiert, schaut sie natürlich auch auf ihr eigenes Tun und ihre Entwicklung während sechs Jahrzehnten zurück. Zu den Wesensmerkmalen politischer Bildung und den Erkenntnisinteressen politischer Bildner gehört, gerade anlässlich von Jubiläumsfeiern nicht nur über die eigene Institution, sondern außerdem auch über den Gegenstand ihres Tuns nachzudenken: mithin über den Zustand unserer politischen Ordnung. Da sehen wir derzeit durchaus Beunruhigendes. Die Kombination aus 1.) Defiziten der Politik (ich nenne nur die vermeintliche Alternativlosigkeit politischer Entscheidungen und den blassen Parteienwettbewerb), 2.) Vertrauensverlust der Eliten, 3.) antipluralistisch motivierter Sehnsucht eines Teils der Bevölkerung nach kultureller Homogenität und dem Fernhalten „der Anderen“ sowie 4.) den Wirkweisen der sog. „Sozialen Medien“ führt uns vor Augen, dass nichts selbstverständlich ist – schon gar nicht die Errungenschaften der rechtstaatlich, demokratisch und pluralistisch verfassten Republik. Wir erleben, wie der bisherige Grundkonsens über zentrale Ausprägungen der politischen und gesellschaftlichen Ordnung unseres Landes sowie seine internationale Einbindung plötzlich als „Mainstream“ denunziert wird und wie auf diese Weise Misstrauen gegenüber den Verantwortungsträgern in Politik, Medien und Wirtschaft geschürt wird.

Zu unserem 60. Jubiläum schauen wir sowohl zurück als auch nach vorn und stellen fest: Die Herausforderungen für die politische Bildung mögen in ihrer Erscheinungsweise neu sein. Die Antwort auf sie ist aber dieselbe wie bei der Akademiegründung. Ängstliche Zurückhaltung wäre verkehrt, sie dient höchstens den Gegnern der Demokratie. Statt Verzagtheit braucht es Engagement und Mobilisierung – für den Pluralismus und gegen die Reduktion der Welt auf schwarz und weiß.


News rund um das Jubiläum

Es war, ist und bleibt uns ein Fest / 60 Jahre Akademie: Karlspreisträger Timothy Garton Ash und Politprominenz betonen den Wert politischer Bildung / Anschauen und Nachhören möglich / Akademie Tagungsbericht, München, 26.06.2017

Wir feiern am 31. Mai / 60 Jahre Akademie für Politische Bildung im Bayerischen Landtag mit Festredner Timothy Garton Ash / Akkreditierung für Berichterstatter / Pressemitteilung, Tutzing/München, 26.05.2017

60 Jahre APB / Mobilisierung der Demokratie / Pressemitteilung, Tutzing, 30.01.2017


Akademiemosaik

Nach 60 Jahren Akademie für Politische Bildung gibt es viel zu erzählen. Werfen Sie einen Blick in die Vergangenheit dieser Institution, auf die sie prägenden Personen und Herausforderungen, Erfolge und Veränderungen. Klicken Sie einfach auf die mit Jahreszahl versehenen Mosaiksteine, dann erfahren Sie mehr. Im Lauf des Jahres werden Sie hier immer mehr Mosaiksteine finden, die zu einem Bild der Akademie beitragen.

Neue Einträge:

+++ 2007: Festlich war es bei uns schon immer +++ 2016: Digitale Optimierung mit der Zahl sieben +++ 1961: „Politische Bildung durch das Buch – Aufgabe und Möglichkeiten“ +++ 1968: Telekolleg aus Tutzing +++



Jubiläumsschriften der Akademie

Ursula Münch, Jörg Siegmund (Hrsg.), Thomas Schölderle (Red.)
Mobilisierung der Demokratie
60 Jahre Akademie für Politische Bildung
Michael Schröder (Hrsg.)
Demokratie unter Druck
Herausforderungen für Politik und politische Bildung
Heinrich Oberreuter (Hrsg.) / Steffen H. Elsner (Bearb.)
Kristallisationskern politischer Bildung
Zur Geschichte der Akademie 1957 bis 2007
Heinrich Oberreuter (Hrsg.)
Über die Freiheit
Festvorträge zur Gründung und zu den Jubiläen der Akademie
Heinrich Oberreuter (Hrsg.)
Politische Bildung im Wandel der Zeit
Heinrich Oberreuter (Hrsg.)
Kraftzentrum politischer Bildung
Zur Gründungsgeschichte der Akademie
Karl-Ulrich Gelberg
»Eine Existenzfrage unserer Demokratie«
Die Gründung der Akademie für Politische Bildung
Hans-Otto Seitschek (Hrsg.)
Christ und Zeit
Hans Maier zum 75. Geburtstag
Heinrich Oberreuter (Hrsg.)
Das menschliche Maß aller Dinge
Gedenkschrift für Manfred Hättich
Akademie für Politische Bildung Tutzing (Hrsg.)
Erkenntnis im Dialog
Zum Gedenken an Manfred Hättich
Heinrich Oberreuter (Hrsg.)
Ein reiches Leben: Hans Maier
Reden zum 70. Geburtstag
Jürgen Weber (Hrsg.)
Schwierigkeiten mit der Demokratie
Manfred Hättich (Hrsg.)
Zum Staatsverständnis der Gegenwart
Akademie für Politische Bildung Tutzing (Hrsg.)
25 Jahre Akademie für Politische Bildung
Akademie für Politische Bildung Tutzing (Hrsg.)
Festakt zur Feier des zehnjährigen Bestehens der Akademie
im Plenarsaal des Bayerischen Landtags am Dienstag, den 26. November 1968
Akademie für Politische Bildung Tutzing (Hrsg.)
Politische Bildung im demokratischen Staat
Ansprachen zur Eröffnung der Akademie für Politische Bildung am 21. Februar 1959 in der Aula der Universität München
q