Aktuelle Publikationen


Florian Böller / Steffen Hagemann / Anja Opitz / Jürgen Wilzewski (Hrsg.)
Die Zukunft der transatlantischen Gemeinschaft
Externe und interne Herausforderungen

Tutzinger Studien zur Politik, Band 10
Baden-Baden 2017, Nomos, 349 Seiten
ISBN-13: 978-3-8487-4476-3
+
Trotz zahlreicher Konflikte insbesondere nach dem Ende des Ost-West-Konflikts hat sich die transatlantische Gemeinschaft als robust und anpassungsfähig gegenüber neuen Sicherheitslagen, externen Bedrohungen und internen Herausforderungen erwiesen. Immer wieder ist es den Partnern gelungen, Krisen zu bearbeiten und zu bewältigen. Die Sicherheitsgemeinschaft verfügt, so die grundlegende These des Bandes, über gemeinsame Normen und Institutionen, die dabei helfen, die notwendigerweise auftretenden Konflikte konstruktiv bearbeiten zu können. Die Weiterentwicklung von Normen wie auch die Stärkung institutioneller Ressourcen zeugen von einem kontinuierlichen Wandel, der jedoch stets neu herausgefordert wird – nicht zuletzt in der Ära Trump. Die Beiträge des Bandes liefern vor diesem Hintergrund durchaus unterschiedliche Befunde über die Grundlagen und Handlungsfähigkeit der transatlantischen Sicherheits-, Werte- und Wohlfahrtsgemeinschaft. Mit Beiträgen von Florian Böller, Tobias Bunde, Andreas Falke, Gerlinde Groitl, Steffen Hagemann, Lukas D. Herr, Sebastian Mayer, Marcus Müller, Christian Nünlist, Bernhard Stahl, Sonja Thielges, Welf Werner und Jürgen Wilzewski
Michael Schröder / Axel Schwanebeck (Hrsg.)
Big Data – In den Fängen der Datenkraken
Die (un-)heimliche Macht der Algorithmen

[Tagung »Die (un-)heimliche Macht der Datenkraken« vom 12. bis 13.Dezember 2016 in der Evangelischen Akademie Tutzing]
Baden-Baden 2017, Nomos, 163 Seiten
ISBN-13: 978-3-8487-4147-2
+
Die schöne neue digitale Welt hat ihren Preis. Bezahlt wird mit der Weitergabe persönlicher Daten – beim Einkaufen, beim Autofahren, beim Chatten und Surfen. Von den dafür nötigen intelligenten Algorithmen geht eine potenzielle Gefahr für eine freiheitliche Gesellschaft aus. Sie analysieren, prognostizieren und berechnen uns. Big Data und Data Mining heißen die Geschäftsmodelle der Zukunft. Was bedeutet das für Politik, Wirtschaft, den Journalismus und die politische Kommunikation? Müssen Grundrechte und Menschenwürde gegen die digitale Revolution verteidigt werden? Brauchen wir neue Gesetze und eine Ethik der Algorithmen? Und wie funktionieren Politik, Medien und freiheitliche Demokratie unter den genannten Bedingungen? Experten aus verschiedenen Disziplinen der Wissenschaft, dem Journalismus und der Politik diskutieren diese zukunftsweisenden und gesellschaftlich relevanten Fragen.
Michael Spieker / Krassimir Stojanov (Hrsg.)
Bidungsphilosophie
Disziplin – Gegenstandsbereich – Politische Bedeutung

Tutzinger Studien zur Politik, Band 9
Baden-Baden 2017, Nomos, 362 Seiten
ISBN-13: 978-3-8487-0584-9
+
Der Band diskutiert Grundbegriffe und normative Orientierungen von Bildungspolitik und pädagogischem Handeln. Als Raum der philosophischen Reflexion über bildungspolitische und pädagogische Grundsatzfragen muss Bildungsphilosophie ihre eigene disziplinäre Identität klären und ihren Standort zwischen Allgemeiner Philosophie, diversen anderen philosophischen Teildisziplinen und den Bildungs- und Erziehungswissenschaften bestimmen. Dem ist der erste Teil des Bandes gewidmet. Der zweite Teil demonstriert, mit welchen Themen und methodischen Zugängen sich bildungsphilosophische Erkundungen befassen. Dabei werden zentrale epistemologische und wissenschaftstheoretische Fragestellungen von Bildungsforschung und praktischer Pädagogik aufgegriffen sowie das bildungsphilosophische Gedankengut klassischer Autoren rekonstruiert. Schließlich finden sich im dritten Teil des Bandes Aufsätze zu aktuellen Fragestellungen von Bildungspolitik und politischer Bildung aus philosophischen Perspektiven.
Moritz Fink
»Every Second Counts«
Postmoderne Propaganda und kreativer Protest im Zeitalter des Donald Trump

Akademie-Kurzanalysen, 1/2017
Tutzing 2017, 10 Seiten
+
Mit seinem Krieg gegen die Presse und seiner exzessiven Twitter-Praxis beherrscht der amerikanische Präsident Donald Trump seit geraumer Zeit die Schlagzeilen. In dieser Kurzanalyse beleuchtet unser Mitarbeiter Moritz Fink den medialen Diskurs, den das Phänomen »Donald Trump« entfacht hat. Trump gibt sich als Mann des Volkes, doch inwieweit greifen Trumps Anhänger dessen Symbolik auf? Inwieweit fungiert Trump unter seiner Anhängerschaft als Posterboy im Sinne einer Stil-Ikone wie Ché Guevara oder Barack Obama? Und wie reagiert die Opposition? Genauer, in welchem Maße bietet Trumps mediale Inszenierung Anknüpfungspunkte für kreative Formen des Protests in der vernetzten Mediengesellschaft?
Ursula Münch, Jörg Siegmund (Hrsg.), Thomas Schölderle (Red.)
Mobilisierung der Demokratie
60 Jahre Akademie für Politische Bildung

[Festbroschüre zum 60-jährigen Bestehen der Akademie für Politische Bildung]
Tutzing 2017, Akademie für Politische Bildung, 189 Seiten
ISBN-13: 978-3-9814111-4-0
+
Die Veröffentlichung anlässlich des 60. Gründungsjubiläums der Akademie für Politische Bildung präsentiert viele unterschiedliche Facetten ihrer Arbeit. Der Band gewährt nicht nur Einblicke in die wissenschaftlichen Aufgabenbereiche und Kooperationen der Tutzinger Bildungsstätte, sondern porträtiert – begleitet von zahlreichen Illustrationen – auch ihre Geschichte und Entwicklung sowie Veränderungen in Öffentlichkeitsarbeit, Publikationswesen, Bibliothek oder der Baugeschichte des Hauses. Die Festbroschüre lässt darüber hinaus viele Stimmen, etwa aus Tagungssekretariat, Hauswirtschaftsleitung oder Umweltteam, zu Wort kommen.
Michael Spieker / Arne Manzeschke (Hrsg.)
Gute Wissenschaft
Theorie, Ethik und Politik

Tutzinger Studien zur Politik, Band 5
Baden-Baden 2017, Nomos, 232 Seiten
ISBN-13: 978-3-8487-0584-9
+
Wissenschaft diente immer schon Zwecken, die jede Epoche anders definierte. Die modernen Lebenswissenschaften zielen auf Erkenntnis und Gestaltung der natürlichen Lebensbasis. Wechselwirkungen mit Gesellschaft und Politik bestimmen sie dabei. Der Band beleuchtet diesen Prozess und fragt, wie Wissenschaft im umfassenden Sinne gut sein kann.
Michael Mayer / Oksana Nagornaja / Jörg Morré / Olga Nikonova / Markus Pieper (Hrsg.)
Das letzte Jahrzehnt des Sozialismus
Transformationsprozesse in der DDR und in der Sowjetunion (1985 bis 1989/91)

[Russischer Paralleltitel: »Poslednee desiatiletie sozialisma: Transfornazionnye prozessy v GDR i v Sovetskom Soiuze (1985-1989/91)«]
[Gleichnamige Tagung vom 5. bis 7. Juli 2013 in Tutzing]
Moskau 2016, Novyj chronograf, 463 Seiten
ISBN-13: 978-5-94881-298-4
Thomas Schölderle
500 Jahre Utopia – Was war, was bleibt?

Akademie-Kurzanalysen, 1/2016
Tutzing 2016, 9 Seiten

q