Tutzing in alten Ansichten

Ein Postkarten-Streifzug durch über 120 Jahre bis 21. September in der Akademie

Tutzing / Kultur / Online seit: 03.07.2014

Von: Dan Prume

# Kultur

Download: Kultur in der Akademie: "Tutzing in alten Ansichten"

postkarten-tutzing

„Abbildungen und Ansichten waren amtlicherseits verboten“, erklärt der passionierte Kartensammler und Vorsitzende des Förderkreises der Akademie für Politische Bildung Tutzing, Gernot Abendt. Das galt 1870. Elf Jahre später wurde die Benutzung privat hergestellter Ansichtskarten erlaubt – die Grundlage für eine Sammlung von 1.700 Karten, die Abendt sein Eigen nennt. Am 2. Juli eröffnete er die Ausstellung „Tutzing in alten Ansichten“ mit einer Vernissage in der Akademie. Das Schmuckstück der Sammlung ist eine Karte, die der Komponist Johannes Brahms 1873 von Tutzing an seinen Verleger nach Leipzig schickte.

Dass eine Vernissage nicht unbedingt trocken und ernst ablaufen muss, bewiesen Akademiedirektorin Prof. Ursula Münch und Gernot Abendt schon bei  der Vorstellung des Sammlers – der das Sammeln anfing, weil er die Karten „einfach schön“ fand. Wegen der Ortsgeschichte, die die Karten mit sich brachten, hat er dann weitergesammelt.

Noch bis Sonntag, 21. September 2014, können Sie sich die Kartensammlung in der Akademie für Politische Bildung Tutzing ansehen.


Bildergalerie

Flickr APB Tutzing

Flickr-Galerie © Akademie für Politische Bildung Tutzing


News zum Thema

Ausstellung in der Akademie bis 8. Dezember

Peter Grochol: Orient trifft Okzident

Ausstellung in der Akademie bis 8. Dezember

Kultur, Tutzing, 23.10.2019

Filmgespräch mit Caroline Link, Tom Tykwer und Uli Hanisch

Im Kino kommt das Leben dazu

Filmgespräch mit Caroline Link, Tom Tykwer und Uli Hanisch

Pressemitteilung Tagungsbericht, Tutzing, 09.09.2019

Künstler Reiner Heidorn stellt seine Ölmalereien an der Akademie aus

Fifty Shades of Green

Künstler Reiner Heidorn stellt seine Ölmalereien an der Akademie aus

Kultur Pressemitteilung, Tutzing, 11.06.2019

30. GEDOK-Ausstellung an der Akademie für Politische Bildung

Kunst in 20 Positionen

30. GEDOK-Ausstellung an der Akademie für Politische Bildung

Aus der Akademie Kultur, Tutzing, 24.05.2019

hfg ulm und Bauhaus: Was bleibt von den Designschulen?

Bauen als Gestaltung des Lebens

hfg ulm und Bauhaus: Was bleibt von den Designschulen?

Tagungsbericht, Tutzing, 21.01.2019

Vom 14. September bis zum 16. Dezember 2018: Große Ausstellung des Münchner Kunstfotografen Bernd Sannwald

Wie es Euch gefällt

Fotografien von Bernd Sannwald in der Akademie / Ausstellung bis 16. Dezember

Kultur, Tutzing, 19.10.2018

Foto © Bernd Sannwald

Unsere Tagung ist der Auftakt zum 125-jährigen Jubiläum der Münchner Philharmoniker - wir dekonstruieren den scheinbar apolitischen Charakter von Musik.

Musik. Macht. Politik.

125 Jahre Münchner Philharmoniker – Partituren deutscher Geschichte

Tagungsbericht, Tutzing, 23.09.2018

Foto © Probe in der zerstörten Tonhalle 1946 / Quelle: Münchner Philharmoniker

Filmgespräch am See mit Regisseur Dominik Graf und Regisseur, Autor und Schauspieler Josef Bierbichler. Zusammen mit dem Fünf Seen Filmfestival

"Die Leute halten das aus"

Verfilmte Zeit und überlange Produktionen: Josef Bierbichler spricht beim Filmgespräch am See mit Dominik Graf

Kultur, Tutzing, 09.09.2018

GEDOK und Akademie für Politische Bildung - das passt. Ins inzwischen 29. Jahr geht die Dauerausstellung der Münchner Künstlerinnen-Vereinigung.

20 Positionen gehen in die 29. Runde

Künstlerinnen der GEDOK München stellen wieder in der Akademie aus - bis Sommer 2019

Kultur, Tutzing, 26.06.2018

Knittls Häuser erzählen Geschichten - Buchvorstellung zur Baugeschichte in Tutzing mit Stefanie Knittl

Knittls Häuser erzählen Geschichten

Buchvorstellung zum Bauen und Architektur in Tutzing seit Mitte des 19. Jahrhunderts

Kultur, Tutzing, 21.06.2018