Menu

Die kritischen Infrastrukturen Wasser und Verkehr

Tagung zu Zukunft und Sicherheit

Die Beispiele Wasser und Verkehr zeigen besonders deutlich, wie wichtig die Sicherung kritischer Infrastrukturen ist. Die Tagung "Sicher in die Zukunft? Herausforderungen der kritischen Infrastrukturen Wasser und Verkehr" der Akademie für Politische Bildung und der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau beschäftigt sich am 26. und 27. April mit technischen Zusammenhängen und gesellschaftlichen Folgen.

Kritische Infrastrukturen ermöglichen unseren Alltag, machen uns aber auch abhängig. Fallen sie aus, sind die Folgen gravierend. Ihre Sicherung ist deshalb eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Die Tagung "Sicher in die Zukunft? Herausforderungen der kritischen Infrastrukturen Wasser und Verkehr" der Akademie für Politische Bildung und der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau bringt Ingenieurinnen und Ingenieure mit Vertreterinnen und Vertretern anderer Lebens- und Berufsbereiche ins Gespräch.

Wie sicher sind die kritischen Infrastrukturen Wasser und Verkehr?

Was kritische Infrastrukturen sind und wie es in Deutschland um ihre Sicherheit bestellt ist, erklärt Norbert Gebbeken, Präsident der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau. Über den Schutz der Wasserversorgung spricht Rita Hilliges von der Hochschule Augsburg. Klaus Bogenberger und Norman Weik von der TU München beschäftigen sich mit der Zukunft des Straßen- und Schienenverkehrs.

In Foren diskutieren die Teilnehmenden über praktische Fragen rund um kritische Infrastrukturen. Zur Wahl stehen folgende Themen:

  • Information der Öffentlichkeit: Kritische Infrastrukturen und Journalismus (Jakob Wetzel, Süddeutsche Zeitung)
  • Resilienz von kritischen Infrastrukturen: Bedeutung, Beispiele und die Rolle der Ingenieurausbildung (Roberto Cudmani, TU München)
  • Kritische Infrastrukturen als Thema der Berufsausbildung (Johanna Erlbacher, Berufsbildungs- und Technologiezentrum, Bayreuth)

Akademiegespräch am See: Bauen und Resilienz - Wovor müssen wir uns schützen?

Im Rahmen der Tagung beschäftigt sich das Akademiegespräch am See mit Resilienz im Bausektor und Gefahren, vor denen wir uns schützen müssen. Darüber sprechen am Freitag, 26. April, um 19:30 Uhr:

  • Eva-Maria Kern (Präsidentin der Universität der Bundeswehr München)
  • Rita Hilliges (Hochschule Augsburg)

Der Eintritt zur Podiumsdiskussion mit anschließendem Empfang ist auch für Nicht-Tagungsteilnehmerinnen und -teilnehmer frei. Eine Online-Anmeldung ist erforderlich.

Alle Infos zur Tagung "Sicher in die Zukunft?"

Die Akademie für Politische Bildung lädt am 26. und 27. April zur Tagung "Sicher in die Zukunft? Herausforderungen der kritischen Infrastrukturen Wasser und Verkehr" nach Tutzing am Starnberger See ein. Anmeldung und Programm sind online verfügbar.

Journalistinnen und Journalisten bietet die Veranstaltung die Möglichkeit, mit Expertinnen und Experten ins Gespräch zu kommen. Gerne ermöglichen wir im Rahmen der Tagung persönliche Interviews mit den Referentinnen und Referenten.

Die Tagungsgebühr beträgt mit Übernachtung und Verpflegung 85 Euro (ermäßigt 50 Euro). Berichterstatterinnen und Berichterstatter zahlen keine Tagungsgebühr und wenden sich zur Anmeldung bitte an unsere Pressereferentin Beate Winterer (Tel. 08158/256-86, b.winterer@apb-tutzing.de).

Die Akademie für Politische Bildung

Die Akademie für Politische Bildung in Tutzing am Starnberger See ist ein interdisziplinäres Forum für Wissenschaft, Politik und Bildungsarbeit, ein Zentrum für politische Bildung sowie eine Forschungseinrichtung. Sie befasst sich mit aktuellen und grundsätzlichen Themen der nationalen und internationalen Politik, Verfassungspolitik, gesellschaftlichen Entwicklungen, Zeitgeschichte und politischer Philosophie. Vom Bayerischen Landtag 1957 als Anstalt des öffentlichen Rechts gegründet, fördert sie politische Bildung überparteilich. Sie ist eine einzigartige Institution in der deutschen Bildungslandschaft. Direktorin ist die Politikwissenschaftlerin Prof. Dr. Ursula Münch.

Kontakt
Weitere News

GEDOK-Ausstellung "Fleischlose Wesen" in der Akademie
21 Künstlerinnen zeigen ihre Werke bis Mai 2025


Planspiele der politischen Bildung
Seminar zum Umgang mit Extremismus


Planspiele der politischen Bildung
Seminar für Lehrkräfte und Personen der Jugendbildung zum Umgang mit Extremismus


Über 60 Veranstaltungen von Juli bis Dezember
Akademie für Politische Bildung stellt neues Programm vor


Der Nahe und Mittlere Osten im Umbruch
Tagung zu aktuellen regionalen Entwicklungen


Max Weber und die Stadt im Nahen Osten
Tagung zur Entstehung der Moderne