Die Besserwisser-Gesellschaft?

Tagung zur Glaubwürdigkeitskrise der Experten am 15. und 16. Oktober

Die Digitalisierung verändert unseren Umgang mit Wissen. Suchmaschinen und Social Media machen scheinbar jeden zum Experten. Doch einige glauben im Netz alternativen Fakten statt Wissenschaftlerinnen. Wie sich dieser Umgang mit Wissen auf den gesellschaftlichen Zusammenhalt auswirkt, untersucht die Tagung "Die Besserwisser-Gesellschaft?" der Akademie für Politische Bildung am 15. und 16. Oktober.


Tutzing / Einladung / Online seit: 23.09.2021

Von: Beate Winterer / Foto: iStock/imtmphoto

Programm: Die Besserwisser-Gesellschaft

Fakten sind dank Google & Co. in Sekundenschnelle verfügbar. Das Wissen erfährt aktuell eine nie da gewesene Demokratisierung. Doch seine Qualität leidet an der Menge und Unübersichtlichkeit der Informationen. Die Grenzen zwischen Fakten, alternativen Fakten und Verschwörungsmythen verschwimmen zusehends. Viele Menschen vertrauen ihrem selbst ergoogelten Expertenwissen mehr als Wissenschaftlern, während sich Politikerinnen wiederum immer stärker auf die Forschung verlassen und kaum noch Standpunkte aus der Gesellschaft einholen. Diese Spannungsfelder fordern nicht nur politische Prozesse, sondern auch den gesellschaftlichen Zusammenhalt heraus. Wer hat die Deutungshoheit im digitalen Zeitalter? Mit dieser Frage beschäftigt sich die Tagung "Die Besserwisser-Gesellschaft? Glaubwürdigkeitskrise der Experten im digitalen Zeitalter" der Akademie für Politische Bildung.

Wer ist Experte und Expertin in der digitalen Welt?

Über das Dreiecksverhältnis von Wissenschaft, Beratung und Politik in der Corona-Pandemie spricht Christoph Bieber von der Universität Duisburg-Essen. Wie die Politik mit Wahrheit und Geltung angesichts komplexer Zusammenhänge umgeht, ist das Thema von Karsten Fischer von der Ludwig-Maximilians-Universität München. Angelika Poferl von der Technischen Universität Dortmund sucht in ihrem Vortrag den Gral des Wissens in der digitalen Welt-Gesellschaft. Und ob Influencer auf Social Media die neuen Wissensvermittler sind, erklärt Blogger Bendix Hügelmann von Political Influencers.

Auf dem Podium diskutieren über Wege zu einem rationalen gesellschaftlichen Diskurs über Fakten

Alle Infos zur Tagung "Die Besserwisser-Gesellschaft"

Wir laden Sie am 15. und 16. Oktober in die Akademie für Politische Bildung am Starnberger See ein. Die Tagungsgebühr beträgt mit Übernachtung und Verpflegung 75 Euro (ermäßigt 45 Euro).


Weitere News

Die Akademie am Abend ist zurück

Dritte Staffel des digitalen Wissenschaftstalks startet im November

Einladung, Tutzing, 27.10.2021

Emotionen in der Politik

Tagung zu Mobilisierung und Manipulation am 12. und 13. November

Einladung, Tutzing, 25.10.2021

Axel Hacke liest und erzählt

Abendveranstaltung an der Akademie

Pressemitteilung, Tutzing, 25.10.2021

Axel Hacke liest und erzählt

Abendveranstaltung an der Akademie am 14. November

Kultur, Tutzing, 24.10.2021

Demographie und Farbenlehre

Kommentar zur Bundestagswahl 2021 von Ursula Münch

Akademie-Report, Tutzing, 22.10.2021