The Future is present - are you ready?

GEDOK-Ausstellung 2021 an der Akademie für Politische Bildung

Die diesjährige Ausstellung der Künstlerinnenvereinigung GEDOK in der Akademie für Politische Bildung zeigt Zukunftsvisionen. Unter dem Titel "The Future is present - are you ready?" thematisieren 21 Künstlerinnen eine Welt im Wandel und ihre Vorstellungen der Zukunft. Bei einer Vernissage am 22. Juli stellen sie ihre Bilder vor. Die Ausstellung ist noch bis Mai 2022 in der Akademie zu sehen.


Tutzing / Pressemitteilung / Online seit: 16.07.2021

Von: Beate Winterer / Foto: Paula Ammer

Programm: The Future Is Present - Are You Ready?

Website der GEDOK München zur Ausstellung

"Covid-19 und die Folgen der zunehmenden Klimaveränderung befeuern apokalyptische Fantasien", heißt es in der Ausschreibung für die diesjährige Ausstellung der Künstlerinnenvereinigung GEDOK München in der Akademie für Politische Bildung. Unter dem Titel "The Future is present - are you ready?" zeigen 21 Künstlerinnen ihre Vorstellung der Zukunft und thematisieren in ihrer Kunst mitunter Fragen danach, wie das Leben nach der Corona-Pandemie aussehen könnte und welche Rollen Frauen in der zukünftigen Gesellschaft spielen. Ihre Bilder der Zukunft stellen die Künstlerinnen in einer Vernissage vor.

Neben der Begrüßung durch Akademiedirektorin Ursula Münch und die Vorsitzende der GEDOK München Friedel Schreyögg führen die Kuratorinnen Inge Kurtz und Penelope Richardson in die Ausstellung ein. Musikalisch wird die Vernissage durch die Harfenistin Susanne Weinhöppel und Monika Olszak am Saxophon und an der Querflöte umrahmt.

Alle Infos zur GEDOK-Ausstellung und -Vernissage 2021

Wir laden Sie am Donnerstag, 22. Juli, um 19 Uhr zur GEDOK-Vernissage "The Future is present - are you ready?" in die Akademie für Politische Bildung am Starnberger See ein und bitten Sie, die Veranstaltung anzukündigen. Der Eintritt ist frei. Um eine Anmeldung bei Antonia Kreitner (Tel. 08158-256-58, a.kreitner@apb-tutzing.de) mit Name, Telefonnummer und Adresse wird gebeten. Das Programm finden Sie hier.

Die Ausstellung ist schon vor der Vernissage bis Mai 2022 im Erdgeschoss der Akademie für Politische Bildung zu sehen, Montag bis Donnerstag von 9 bis 12 Uhr und von 13 bis 16 Uhr sowie am Freitag von 9 bis 12 Uhr. Ein Besuch ist nach Hinterlegen der Kontaktdaten am Empfang möglich. Der Eintritt ist frei. Während des Aufenthalts an der Akademie verpflichten sich Gäste, das Schutz- und Hygienekonzept einzuhalten und eine FFP2-Maske zu tragen.

Die Akademie für Politische Bildung

Die Akademie für Politische Bildung in Tutzing am Starnberger See ist ein interdisziplinäres Forum für Wissenschaft, Politik und Bildungsarbeit, ein Zentrum für politische Bildung sowie eine Forschungseinrichtung. Sie befasst sich mit aktuellen und grundsätzlichen Themen der nationalen und internationalen Politik, Verfassungspolitik, gesellschaftlichen Entwicklungen, Zeitgeschichte und politischer Philosophie. Vom Bayerischen Landtag 1957 als Anstalt des öffentlichen Rechts gegründet, fördert sie politische Bildung überparteilich. Sie ist eine einzigartige Institution in der deutschen Bildungslandschaft. Direktorin ist die Politikwissenschaftlerin Prof. Dr. Ursula Münch.


Weitere News

Vom Mutterkult zum Feminismus

Der Marianismo in Lateinamerika

Tagungsbericht, Tutzing, 19.10.2021

Parteien in Bewegung

Neue Publikation über die Veränderung des Parteiensystems

Publikation, Tutzing, 15.10.2021

Digitales Vertrauen

Tagung zum Umgang mit neuen Technologien

Pressemitteilung, Tutzing, 15.10.2021

Digitales Vertrauen

Tagung zum Umgang mit neuen Technologien am 22. und 23. Oktober

Einladung, Tutzing, 14.10.2021

Verantwortungsvolle Suizidberichterstattung in den Medien

Vom Werther-Effekt zum Papageno-Effekt

Tagungsbericht, Tutzing, 06.10.2021