Menu

Krings und Leutheusser-Schnarrenberger über das Grundgesetz

Kostenloses Akademiegespräch am See in Tutzing

Korsett oder Entfaltungschancen? Über das Verhältnis von Politik und Grundgesetz diskutieren CDU-Politiker Günter Krings und die ehemalige Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger am 8. März beim Akademiegespräch am See in Tutzing. Die Abendveranstaltung der Akademie für Politische Bildung und des Verfassungsblogs zum 75. Jubiläum der Verfassung ist kostenlos.

Das Grundgesetz feiert Geburtstag. Seit 75 Jahren bindet es politische Entscheidungsprozesse an formelle Vorgaben und setzt inhaltliche Schranken für die politische Gestaltungsfreiheit. Gleichzeitig eröffnet es durch seine Unbestimmtheit und Interpretationsbedürftigkeit auch große Entfaltungsmöglichkeiten. Unter dem Titel "Korsett und Entfaltungschancen: Das Verhältnis von Politik und Grundgesetz" diskutieren Günter Krings, rechtspolitischer Sprecher der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag und Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Gesetzgebung e.V., und Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, ehemalige Bundesministerin der Justiz, über die Verfassung im politischen Alltag. Das Akademiegespräch ist Teil der Tagung "Fundament, Vermächtnis und Versprechen: Das Grundgesetz und die Zukunftstauglichkeit seiner Integrationskraft" der Akademie für Politische Bildung und des Verfassungsblogs.

Alle Infos zum Akademiegespräch am See "Korsett und Entfaltungschancen: Das Verhältnis von Politik und Grundgesetz"

Die Akademie für Politische Bildung lädt am 8. März um 19.30 Uhr zum Akademiegespräch am See "Korsett und Entfaltungschancen: Das Verhältnis von Politik und Grundgesetz" nach Tutzing am Starnberger See ein. Der Eintritt zur Diskussion mit anschließendem Empfang ist frei. Eine Online-Anmeldung ist erforderlich.

Journalistinnen und Journalisten bietet die Veranstaltung die Möglichkeit, mit Expertinnen und Experten ins Gespräch zu kommen. Gerne ermöglichen wir im Rahmen des Akademiegesprächs am See persönliche Interviews mit den Podiumsgästen.

Berichterstatterinnen und Berichterstattern stehen noch kostenfreie Restplätze für die gesamte Tagung "Fundament, Vermächtnis und Versprechen: Das Grundgesetz und die Zukunftstauglichkeit seiner Integrationskraft" vom 8. bis 10. März zur Verfügung. Anmeldungen nimmt unsere Pressereferentin Beate Winterer (Tel. 08158/256-86, b.winterer@apb-tutzing.de) entgegen.

Die Akademie für Politische Bildung

Die Akademie für Politische Bildung in Tutzing am Starnberger See ist ein interdisziplinäres Forum für Wissenschaft, Politik und Bildungsarbeit, ein Zentrum für politische Bildung sowie eine Forschungseinrichtung. Sie befasst sich mit aktuellen und grundsätzlichen Themen der nationalen und internationalen Politik, Verfassungspolitik, gesellschaftlichen Entwicklungen, Zeitgeschichte und politischer Philosophie. Vom Bayerischen Landtag 1957 als Anstalt des öffentlichen Rechts gegründet, fördert sie politische Bildung überparteilich. Sie ist eine einzigartige Institution in der deutschen Bildungslandschaft. Direktorin ist die Politikwissenschaftlerin Prof. Dr. Ursula Münch.

Kontakt
Weitere News

Psychische Belastungen nach Auslandseinsätzen der Bundeswehr
Ausstellung "Gesichter des Lebens" porträtiert Soldatinnen und Soldaten


Die kritischen Infrastrukturen Wasser und Verkehr
Tagung zu Zukunft und Sicherheit


Die kritischen Infrastrukturen Wasser und Verkehr
Tagung zu Zukunft und Sicherheit


Bodenschutz und Landwirtschaft
Der scheinbare Konflikt zwischen Klimapolitik und Ernährungssicherheit


Verroht unser Diskurs?
Podiumsgespräch über den Zustand von Gesellschaft und Demokratie


Das Thüringen-Projekt
Wie wehrhaft ist unsere Demokratie?