Der Klimawandel als Sicherheitsrisiko

Online-Tagung zu grenzüberschreitenden Umweltproblemen

Der Klimawandel macht nicht an Landesgrenzen Halt. Ernährungssicherheit, Energieversorgung und Umweltprobleme sind Herausforderungen, die die Welt gemeinsam lösen muss - und sie besitzen enorme Sprengkraft bis zur Frage von Krieg und Frieden. Die kostenlose Online-Tagung "Everything is connected" der Akademie für Politische Bildung beleuchtet die Zusammenhänge von Energie, Klima und Sicherheit.


Tutzing / Pressemitteilung / Online seit: 24.01.2022

Von: Beate Winterer / Foto: iStock/luchschen

Was hat der Klimawandel mit Sicherheitspolitik zu tun? Eine Menge. Die Folgen der Erderwärmung bergen großes Konfliktpotenzial. Grenzüberschreitende Umweltprobleme wie Luftverschmutzung, Dürren und Extremwetterereignisse stellen die internationale Gemeinschaft vor Herausforderungen. Das Thema Klima und Sicherheit ist längst zur Frage von Krieg und Frieden geworden. Denn der Klimawandel verschärft bereits existierende Konflikte und schafft ebenso neue. Gleichzeitig ist die Bewältigung des Klimawandels die Mammutaufgabe des Jahrhunderts und nur durch eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den Staaten dieser Welt zu bewerkstelligen. Die Zusammenhänge zwischen Energie, Klima und Sicherheit sind Thema der Online-Tagung "Everything is connected" der Akademie für Politische Bildung und der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung Dillingen.

Über Ernährungssicherheit in Zeiten des Klimawandels spricht Michael Kühn von der Welthungerhilfe. Versorgungssicherheit und Energiepolitik ist das Thema von Jacopo Maria Pepe von der Stiftung Wissenschaft und Politik. Matteo Fumagalli von der University of St. Andrews beleuchtet das Thema Energiesicherheit am Beispiel von Kirgisistan. Stefan Aykut von der Universität Hamburg analysiert, ob die UN-Klimakonferenz in Glasgow eine neue Ära der globalen Klimapolitik einläutet. Und mit dem Klimawandel als Frage von Krieg und Frieden beschäftigen sich die ehemalige Botschafterin Anne-Marie Schleich und Hannah Elisabeth Kurnoth vom Forschungs- und Beratungsinstitut adelphi in Berlin.

Alle Infos zur Online-Tagung "Everything is connected"

Wir laden Sie vom 2. bis 4. Februar ein, an der Online-Tagung "Everything is connected: Energie, Klima, Sicherheit in der globalisierten Welt" über die Videokonferenzplattform Zoom teilzunehmen und bitten Sie, die Veranstaltung anzukündigen. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung und komplettes Programm finden Sie hier. Den Zugangslink zur Veranstaltung erhalten Teilnehmerinnen und Teilnehmer per E-Mail.

Die Akademie für Politische Bildung

Die Akademie für Politische Bildung in Tutzing am Starnberger See ist ein interdisziplinäres Forum für Wissenschaft, Politik und Bildungsarbeit, ein Zentrum für politische Bildung sowie eine Forschungseinrichtung. Sie befasst sich mit aktuellen und grundsätzlichen Themen der nationalen und internationalen Politik, Verfassungspolitik, gesellschaftlichen Entwicklungen, Zeitgeschichte und politischer Philosophie. Vom Bayerischen Landtag 1957 als Anstalt des öffentlichen Rechts gegründet, fördert sie politische Bildung überparteilich. Sie ist eine einzigartige Institution in der deutschen Bildungslandschaft. Direktorin ist die Politikwissenschaftlerin Prof. Dr. Ursula Münch.


Weitere News

Neue deutsche Außenpolitik?

Tagung zur Zeitenwende der internationalen Politik

Einladung, Tutzing, 18.05.2022

Neue deutsche Außenpolitik?

Tagung zur Zeitenwende der internationalen Politik

Pressemitteilung, Tutzing, 18.05.2022

Playing with Nature

GEDOK-Ausstellung 2022 an der Akademie für Politische Bildung

Kultur, Tutzing, 13.05.2022

Playing with Nature

GEDOK-Ausstellung 2022 an der Akademie für Politische Bildung

Pressemitteilung, Tutzing, 13.05.2022

Rund 70 Tagungen von Juli bis Dezember

Akademie für Politische Bildung stellt neues Programm vor

Pressemitteilung, Tutzing, 05.05.2022