Menu

Heike Specht liest aus "Die Ersten ihrer Art"

Abendveranstaltung zu Pionierinnen in der Politik

Die Autorin Heike Specht schreibt in ihrem Buch "Die Ersten ihrer Art" über Frauen, die sich in der Politik nach oben gekämpft haben. Am 8. April liest sie daraus in Tutzing bei einer Abendveranstaltung der Akademie für Politische Bildung und FidiP e.V. - Frauen in die Politik und diskutiert über die Widerstände, die Pionierinnen wie Margaret Thatcher, Angela Merkel und Kamala Harris überwinden mussten.

Tutzing / Pressemitteilung / Online seit: 28.03.2024

Von: Beate Winterer / Foto: Piper

Programm: Die Ersten ihrer Art: Frauen verändern die Welt

Was fehlt, wenn Frauen nicht mit am Tisch sitzen? Die Autorin Heike Specht hat sich unter anderem mit den Biografien von Margaret Thatcher, Angela Merkel und Kamala Harris beschäftigt - und mit den Löchern, die diese Frauen als erste britische Premierministerin, als erste deutsche Bundeskanzlerin und als erste US-Vizepräsidentin in die gläserne Decke geschlagen haben. Denn die Erste zu sein, ist ein Kraftakt. Es gibt keine Vorbilder, keine Seilschaften. Dafür müssen sich Frauen dauernd erklären. Was macht sie da? Kann sie das? Wie Frauen gegen Widerstände an die Spitze gelangt sind und neue Themen gesetzt haben, davon handelt Spechts Buch "Die Ersten ihrer Art". In einer Abendveranstaltung der Akademie für Politische Bildung und FidiP - Frauen in die Politik e.V. liest sie daraus und diskutiert über Pionierinnen in der Politik.

Alle Infos zur Lesung und Diskussion mit Heike Specht "Die Ersten ihrer Art: Frauen verändern die Welt"

Die Akademie für Politische Bildung lädt am Montag, 8. April, um 18 Uhr unter dem Titel "Die Ersten ihrer Art: Frauen verändern die Welt" zur Lesung und Diskussion mit Heike Specht nach Tutzing am Starnberger See ein. Anmeldung und Programm sind online verfügbar.

Die Veranstaltungsgebühr beträgt mit Imbiss 10 Euro. Berichterstatterinnen und Berichterstatter zahlen keine Gebühr und wenden sich zur Anmeldung bitte an unsere Pressereferentin Beate Winterer (Tel. 08158/256-86, b.winterer@apb-tutzing.de).

Die Akademie für Politische Bildung

Die Akademie für Politische Bildung in Tutzing am Starnberger See ist ein interdisziplinäres Forum für Wissenschaft, Politik und Bildungsarbeit, ein Zentrum für politische Bildung sowie eine Forschungseinrichtung. Sie befasst sich mit aktuellen und grundsätzlichen Themen der nationalen und internationalen Politik, Verfassungspolitik, gesellschaftlichen Entwicklungen, Zeitgeschichte und politischer Philosophie. Vom Bayerischen Landtag 1957 als Anstalt des öffentlichen Rechts gegründet, fördert sie politische Bildung überparteilich. Sie ist eine einzigartige Institution in der deutschen Bildungslandschaft. Direktorin ist die Politikwissenschaftlerin Prof. Dr. Ursula Münch.

Kontakt
Weitere News

Psychische Belastungen nach Auslandseinsätzen der Bundeswehr
Ausstellung "Gesichter des Lebens" porträtiert Soldatinnen und Soldaten


Die kritischen Infrastrukturen Wasser und Verkehr
Tagung zu Zukunft und Sicherheit


Die kritischen Infrastrukturen Wasser und Verkehr
Tagung zu Zukunft und Sicherheit


Bodenschutz und Landwirtschaft
Der scheinbare Konflikt zwischen Klimapolitik und Ernährungssicherheit


Verroht unser Diskurs?
Podiumsgespräch über den Zustand von Gesellschaft und Demokratie


Das Thüringen-Projekt
Wie wehrhaft ist unsere Demokratie?