Corona und der Rechtsstaat

Akademievortrag am See - im Netz von Gero Kellermann

So stark wie während der Coronakrise wurden die Grundrechte der Deutschen in der mehr als 70-jährigen Geschichte des Grundgesetzes noch nie eingeschränkt. Ist der Eingriff in unser Persönlichkeitsrecht oder in das Grundrecht der Glaubensfreiheit gerechtfertigt? Die Regelungen, welche Geschäfte öffnen dürfen und welche nicht, werfen die Frage auf, ob Grundrechte unterschiedlich gewichtet werden. Im Rahmen der "Akademievorträge am See - im Netz" beschäftigt sich unser Verfassungrechtler Gero Kellermann mit der Verhältnismäßigkeit dieser Maßnahmen und erklärt, wie die Gewaltenteilung den Rechtsstaat in der Krise schützt.


Tutzing / Akademievorträge / Online seit: 25.06.2020

Von: Beate Winterer / Foto: Christian Kircher/APB Tutzing

Videos

Corona und der Rechtsstaat - Teil 1

Corona und der Rechtsstaat - Teil 2

Corona und der Rechtsstaat - Teil 3


News zum Thema

Demokratie im 21. Jahrhundert

Neue Publikation aus der Reihe Tutzinger Studien zur Politik

Publikation, Tutzing, 16.11.2020

Politische Bildung als Problemlöser?

Strategien, Formate und Methoden für die Arbeit in der Coronakrise

Tagungsbericht, Tutzing, 13.11.2020

Die Weltwirtschaft in der Coronakrise

Neue Akademie-Kurzanalyse von Wolfgang Quaisser

Publikation, Tutzing, 09.11.2020

Ewige Kriege

Tagung zu den USA nach dem 11. September 2001

Pressemitteilung, Tutzing, 09.11.2020

Ewige Kriege

Kostenlose Online-Tagung zu den USA nach 9/11 am 20. und 21. November

Einladung, Tutzing, 06.11.2020