Aufbruch oder Abwege?

Partizipation in Zeiten der Digitalen Transformation

01.10.2021 - 03.10.2021 / Tagung Nr. 39-4-21


In Zusammenarbeit mit der Deutschen Vereinigung für Politische Bildung, Landesverband Bayern e.V. und der Europäischen Akademie Bayern e.V.

Leitung: Jörg Siegmund / Markus Gloe / Birgit Boeser

Sekretariat: Viktoria Aratsch, Tel: 08158-256-53

Die Tagung ist komplett ausgebucht!


Im Mittelpunkt unserer Tagung steht die politische Partizipation – ein unverzichtbarer Grundpfeiler jeder Demokratie, und doch im stetigen Wandel begriffen. Nicht zuletzt die digitale Transformation, die durch die Corona-Krise nochmals beschleunigt wird, verändert die Partizipationserwartungen und -möglichkeiten nachhaltig. Die Herausforderungen, die sich daraus für die politische Bildung ergeben, nehmen wir zu Beginn unserer Tagung in den Blick. Im Fokus steht ferner die Bundestagswahl, deren Wahlkampf sich ebenfalls zunehmend in die digitale Arena verlagert. Aber auch jenseits dieses partizipativen „Großereignisses“ werden wir den Veränderungen politischer Beteiligungsformen nachspüren und mit Expertinnen und Experten aus Politik, Zivilgesellschaft und Wissenschaft diskutieren, welche Chancen und Risiken mit diesem Wandel verbunden sind. Dabei beschränken wir uns nicht nur auf Deutschland, sondern nehmen anhand ausgewählter Fallbeispiele auch die Veränderungsprozesse in verschiedenen europäischen Staaten unter die Lupe.


PDF-Programm