Zur aktuellen Diskussion [1981–1994]

Publikationen


Mit der im Jahre 1981 begonnenen Schriftenreihe »Zur aktuellen Diskussion« wollte die Akademie gezielte Hilfen für den politischen Diskurs erarbeiten. Die angebotenen Handreichungen sollten in möglichst kompakter Form mittelfristig aktuelle Themen aufgreifen, aber keinesfalls den Stil weitschweifiger Erörterungen tragen. Die ausgewählten Probleme sollten strukturiert, gegensätzliche Positionen und ihre Begründungen knapp dargestellt sowie Hinweise zur weitergehenden Orientierung gegeben werden. Die Startnummer vom November 1981 war dem Thema »Hausbesetzung« gewidmet. Zu Intention und Konzeption der Reihe hieß es im Vorwort: »Die Hefte sind als Anregungen und Hilfen für die Diskussion von Problemen gedacht, welche die Gesellschaft längerfristig beschäftigen, und bei denen sich der Bürger hinsichtlich einer eigenen einigermaßen rationalen Urteilsbildung schwertut. Es handelt sich also nicht um Abhandlungen, die wissenschaftlich möglichst abgesichert alles Wissen und alle Gesichtspunkte eines Problembereichs vermitteln sollen. Publikationen mit solcher Absicht würden zu lange Produktionszeiten beanspruchen und in ihrem Umfang für die politische Bildung unhandlich werden.« Im Ergebnis bestand die Reihe aus kleinen, in der alltagspraktischen Bildungsarbeit leicht einsetzbaren Heften. Nach der im Dezember 1994 erschienenen 13. Ausgabe wurde die Reihe eingestellt.


Ala Scharkauskiene
Zur Lage der Frau in Russland

Zur aktuellen Diskussion, Heft 13
Zusammengestellt und bearbeitet von Gebhard Diemer
Tutzing 1994, 29 Seiten
Peter J. Opitz
Friedenssicherung durch die Vereinten Nationen
Herausforderungen nach dem Ende des Ost-West-Konflikts

Zur aktuellen Diskussion, Heft 12
Zusammengestellt und bearbeitet von Jürgen Weber
Tutzing 1993, 34 Seiten
Paul Noack
Weltpolitische Konstellationen zu Beginn der neunziger Jahre

Zur aktuellen Diskussion, Heft 11
Zusammengestellt und bearbeitet von Jürgen Weber
Tutzing 1991, 20 Seiten
Peter Barth
Der KSZE-Prozess und die Grundzüge einer neuen europäischen Sicherheitsarchitektur

Zur aktuellen Diskussion, Heft 10
Zusammengestellt und bearbeitet von Jürgen Weber
Tutzing 1991, 45 Seiten (+ Anhang)
Politik und Moral
Ein Symposion

Zur aktuellen Diskussion, Heft 9
[Mit Beiträgen von Hans Buchheim, Heinrich Oberreuter, Manfred Hättich, Karl Graf Ballestrem, Dieter Grosser, Reto Luzius Fetz und Bernhard Sutor]
Tutzing 1991, 66 Seiten
Karl Wilhelm Fricke
Das Instrument des Überwachungsstaates - Der Staatssicherheitsdienst in der DDR

Zur aktuellen Diskussion, Heft 8
Zusammengestellt und bearbeitet von Jürgen Weber
Tutzing 1990, 26 Seiten
Akademie für Politische Bildung
Politikunterricht in der Schule
Eine Denkschrift der Akademie für Politische Bildung

Zur aktuellen Diskussion, Heft 7
[Mit einem Vorwort von Manfred Hättich]
Tutzing 1988, 17 Seiten
Die amerikanische Initiative zur strategischen Verteidigung (SDI)
Zur Problematik einer weltraumgestützten Raketenabwehr

Zur aktuellen Diskussion, Heft 6
Zusammengestellt und bearbeitet von Jürgen Weber. [Mit Beiträgen von Charles Weston und Günther Schmid]
Tutzing 1986, 74 Seiten
Frauen zwischen Familie und Beruf
Überlegungen zu einer zukunftsorientierten Familienpolitik

Zur aktuellen Diskussion, Heft 5
Zusammengestellt und bearbeitet von Jürgen Weber. [Mit Beiträgen von Alena Köhler-Wagnerova und Ursula Männle]
Tutzing 1985, 44 Seiten
Elektronische Unterhaltungsmedien und Video-Kassetten

Zur aktuellen Diskussion, Heft 4
Zusammengestellt und bearbeitet von Klaus Grosch. [Mit Beiträgen von Rudolf Sussmann, Erich Wasem und Ernst Michl]
Tutzing 1984, 31 Seiten
Ist der „Antikommunismus” überholt?

Zur aktuellen Diskussion, Heft 3
[Mit Beiträgen von Manfred Hättich, Richard Löwenthal, Karl Dietrich Bracher, Karl-Heinz Ruffmann]
Tutzing 1983, 41 Seiten
Klaus J. Bade
Gastarbeiter zwischen Arbeitswanderung und Einwanderung

Zur aktuellen Diskussion, [Heft 2]
Tutzing 1983, 56 Seiten
Klaus Grosch / Manfred Hättich / Jürgen Maruhn / Sabine Wernet
Hausbesetzungen

Zur aktuellen Diskussion, [Heft 1]
Tutzing 1981, 55 Seiten

Zur Mitarbeiterseite
Dr. Thomas Schölderle
Tel: 08158 / 256-26
E-Mail


q