Jung und alt - zwei Welten?

22.02.2016 - 24.02.2016 / Tagung Nr. 8-7-16


In Zusammenarbeit mit der LandesSeniorenVertretung Bayern

Leitung: Michael Spieker / Hanka Schmitt-Luginger

Sekretariat: Alexandra Tatum-Nickolay, Tel: 08158-256-17


Dass Jung und Alt in unterschiedlichen Welten leben, ist vielleicht nicht sonderlich neu. Doch was heißt das in der Gegenwart angesichts veränderter Wertvorstellungen, der durch neue Medien revolutionierten Kommunikation, aber auch der materiellen Verhältnisse? Im Zuge der sogenannten Reformen des Sozialstaats wurden vielfach Junge und Alte gegeneinandergestellt. Doch ist das wirklich der bestimmende Unterschied in der Entwicklung der Gesellschaft oder gibt es nicht vielmehr innerhalb der Generationen Unterschiede, die sie wiederum untereinander verbinden? Wertvorstellungen, Medien und soziale Lage sind Felder, anhand derer die entscheidenden Unterschiede untersucht werden sollen. Dazu stellen wir die Perspektive der jungen Generation derjenigen der Generation 60+, die manche schon nicht mehr "alt" nennen würden, gegenüber. Beispiele aus der Praxis sollen schließlich aufzeigen, wo unterschiedliche Welten einander begegnen.


PDF-Programm

Online-Anmeldung

q