Demokratie im Gespräch: Digitaler Verbraucherschutz in Europa

09.02.2022 - 09.02.2022 / Tagung Nr. 6-4-22


In Zusammenarbeit mit der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit und dem Bayerischen Volkshochschulverband e.V.

Leitung: Gero Kellermann / Katja Friedrich / Maximilian Nominacher / Ruth Jachertz

Sekretariat: Viktoria Aratsch, Tel: 08158-256-47

→ Online-Veranstaltung

Zur Online-Anmeldung


Internetplattformen wie Facebook spielen in der heutigen politischen Auseinandersetzung eine zentrale Rolle. Die damit einhergehende Markt- und Machtposition gerät dabei zunehmend in die Kritik: Wie können Internetkonzerne dazu verpflichtet werden, Hassrede und demokratiegefährdende Inhalte auf ihren Plattformen zeitnah zu löschen? Ist die bisherige Funktionsweise (politischer) Werbung eine Gefahr für die Privatsphäre und den demokratischen Diskurs? Braucht es größere Transparenz über die Algorithmen, anhand derer Nutzern Inhalte auf den Plattformen empfohlen werden? Unter anderem mit dem Digitale-Dienste-Gesetz (Digital Services Act) hat die EU-Kommission ein breites Paket an Maßnahmen zur Regulierung großer Online-Plattformen vorgelegt. Zur Diskussion über die geplanten Regeln laden wir Sie herzlich ein.


PDF-Programm