Energiepolitik und Energiewende im 21. Jahrhundert

06.02.2017 - 10.02.2017 / Tagung Nr. 6-2-17*


Lehrkräftefortbildung mit der ALP Dillingen

Leitung: Wolfgang Quaisser / Michaela Pöschl

Sekretariat: Alexandra Tatum-Nickolay, Tel: 08158-256-17

Anmeldung über die ALP Dillingen

* Fester Teilnehmerkreis. Zusätzliche Anmeldungen nur nach Rücksprache mit dem Tagungssekretariat.


Die Einsicht in die Notwendigkeit einer grundlegenden Neuausrichtung der Energiepolitik ist in den letzten Jahrzehnten deutlich gewachsen. Zu offensichtlich sind die Folgen der hohen Treibhausgasemissionen und der damit verbundenen Erderwärmung. Aus diesem Grunde fordern seit Jahren Wissenschaftler und Politiker einen Wandel zur Nachhaltigkeit. Einiges ist in Deutschland mit dem Atomausstieg und der Förderung alternativer Energien (Sonne, Windkraft) schon passiert. Flankiert wird dies durch internationale Abkommen (u.a. das Kyoto-Protokoll) und vor allem das Pariser Klimaabkommen vom Dezember 2015. Die Energiewende ist auch eine Bildungsaufgabe, um Schüler zu motivieren, ihr Umwelt- und Klimawissen sowie ihre Handlungs- und Gestaltungskompetenz für nachhaltige Entwicklung einzubringen. Deshalb erhalten Lehrkräfte im Rahmen dieses Lehrgangs einen umfassenden Abriss zu verschiedenen Aspekten dieser Thematik.


PDF-Programm

q