A Transformational Presidency? Die Ära Barack Obama

11.12.2015 - 13.12.2015 / Tagung Nr. 50-4-15


In Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Kaiserslautern und der Atlantischen Akademie Rheinland-Pfalz

Leitung: Anja Opitz / Heinz Gärtner / Thomas Jäger / Jürgen Wilzewski

Sekretariat: Ina Rauš, Tel: 08158-256-53


Die Präsidentschaft Barack Obamas neigt sich ihrem Ende zu und lädt zu einer politikwissenschaftlichen Einordnung der damit ver-bundenen Ära ein. War es eine Ära der Transformation der USA nach innen und außen? Ist es dem 44. Präsidenten der USA ge-lungen, jenen Wandel in der amerikanischen Politik durchzusetzen, den er sich in seinem ersten Präsidentschaftswahlkampf 2008 auf die Fahnen geschrieben hatte? Präsident Obama hat in seiner achtjährigen Amtszeit deklaratorisch immer wieder die Bedeutung von Reformen nach innen und außen betont. Hat er sich mit dieser Zielsetzung durchsetzen können und in welchen Politikfeldern? Umgekehrt gefragt: Welche Ursachen gab es dafür, dass sich die Transformation der USA, so wie Obama sie propagiert hat, in den einzelnen Politikfeldern nicht hat verwirklichen lassen? Waren dies vor allem strukturelle oder si-tuative Gründe? Schließlich: Was bedeutet das Ergebnis im jewei-ligen Politikfeld für Obamas Nachfolgerin/Nachfolger im Präsiden-tenamt 2017?


PDF-Programm

Online-Anmeldung

q