Bild und Bildung. Sprechen über abstrakte Malerei

11.12.2019 - 13.12.2019 / Tagung Nr. 50-3-19


In Koopoeration mit der Universität Sorbonne, Paris

Leitung: Michael Spieker / Bruno Haas

Sekretariat: Viktoria Aratsch, Tel: 08158-256-53


Das Kolloquium stellt die Frage, in welchem Sinne die heute zumeist museal verwaltete Bildkunst ein Wesentliches zur menschlichen Bildung beiträgt. Zur Beantwortung dieser Frage wird diese Kunst selbst zur Rede gestellt, unter anderem Kandinsky im Lenbachhaus, und auf modernere Daseinsformen reiner Kunst in der öffentlichen Welt bezogen, etwa im amerikanischen Informell, bei Beuys und anderswo. Hierbei wird zumal die Pflicht des Museums von neuem in Frage gestellt.


PDF-Programm

Online-Anmeldung