Menu
20.11.2023 - 22.11.2023 / Tagung Nr. 47-2-23*
iStock/drante

© iStock/drante

Popkultur macht Schule

Werkstatt für den Politikunterricht

Lehrkräftefortbildung in Kooperation mit der ALP Dillingen

Leitung: Moritz Fink / Marietta Hofmann

Sekretariat: Antonia Kreitner, Tel.: 08158 / 256-58

* Fester Teilnehmerkreis. Zusätzliche Anmeldungen nur nach Rücksprache mit dem Tagungssekretariat.

Mit dem "Gesamtkonzept für die Politische Bildung" gilt an bayerischen Schulen politische Bildung als „übergeordnetes Bildungsziel, das im gesamten Fächerspektrum an allen Schularten angemessen Beachtung finden muss.“ Unter dieser Prämisse ist es das Ziel des Lehrgangs, verschiedene Themen und Texte aus der gegenwärtigen Popkultur (Fernsehserien, TikTok-Videos, Videospiele, Comics, Musikacts etc.) als unterrichtspraktische und didaktische Tools zur Vermittlung von politischer Bildung zu erarbeiten. Diese sollen im Laufe des Schuljahres 2023/24 im Unterricht getestet werden. Am Schuljahresende werden bei einem Folgelehrgang die Erfahrungen und Erkenntnisse diskutiert und zu einer Materialsammlung zusammengetragen. Das Seminar richtet sich in erster Linie an Lehrkräfte des Fachs Politik und Gesellschaft, schließt jedoch andere Fächer und Schularten ausdrücklich mit ein, um Praxisbezüge umfänglicher abbilden zu können. Erwartet wird neben einer Affinität zum Thema ein hohes Maß an aktiver Mitarbeit und die Bereitschaft, selbst gewählte Projekte praktisch im Unterricht anzuwenden und gegebenenfalls anzupassen. Die Dokumentation der Ergebnisse und der Austausch mit der Lehrgangsleitung ist mit Blick auf die anvisierte Materialsammlung geboten.