Führung in der digitalen Welt

Kurs 2: Nutzen, Gefahren und politische Dimension der Medien im schulischen Kontext (C1/A3)

16.11.2020 - 18.11.2020 / Tagung Nr. 47-1-20*


Lehrkräftefortbildung in Kooperation mit der ALP Dillingen

Leitung: Andreas Kalina / Gisela Becker

Sekretariat: Sabrina Behnisch, Tel: 08158-256-46

Anmeldung über die ALP Dillingen

* Fester Teilnehmerkreis. Zusätzliche Anmeldungen nur nach Rücksprache mit dem Tagungssekretariat.


Die Corona-Krise hat zu einem immensen Digitalisierungsschub in Schulen und Unterricht beigetragen. Ein schulischer Alltag ohne digitale Medien ist heute nicht mehr vorstellbar. Alle bayerischen Schulen entwickeln ein Medienkonzept, um die Schüler(innen) zu mündigen Bürger(inne)n in einer von der digitalen Transformation geprägten Gesellschaft zu qualifizieren. Infolge der Digitalisierung eröffnen sich den Schulleitungen Gestaltungspotenziale im Rahmen ihrer Führungsaufgaben, aus denen sie unmittelbaren Nutzen ziehen können: Sie haben die Chance, einen nachhaltigen Qualitätsentwicklungsprozess im Medienbereich zu etablieren und zur Stärkung der Medienkompetenz der Schüler(innen) beizutragen. Mit Blick auf die aktuellen Entwicklungen in der digitalen Welt zielt der Lehrgang auf die Stärkung der Handlungsfähigkeit der Schulleitung ab, um einerseits die Chancen zu nutzen und andererseits den Gefahren und Herausforderungen im Umgang mit Medien im schulischen Kontext effektiv begegnen zu können. Einen Schwerpunkt bildet dabei die Sensibilisierung für die politische Dimension der gängigen Problemfelder. In der Veranstaltung wird ein detaillierter Blick auf Themen der Meinungsbildung durch digitale Medien gelegt. Weitere Module bilden die digitalen Elemente in Führung und Unterricht sowie allgemein die Herausforderungen der Berufsvorbereitung im digitalen Zeitalter. Wir laden Sie herzlich zu diesem Lehrgang ein.


PDF-Programm