Digitalisierung der Gesellschaft

17.11.2017 - 19.11.2017 / Tagung Nr. 46-3-17


Leitung: Andreas Kalina

Sekretariat: Alexandra Tatum-Nickolay, Tel: 08158-256-17

Die Tagung ist ausgebucht. Eine Teilnahme ist nur ohne Übernachtung möglich

Pressemitteilung


So haben Internet und Digitalisierung nicht nur politische Entscheidungs- und Willensbildungsprozesse maßgeblich verändert und beschleunigt. Auch die Gesellschaften sind einem rapiden Wandel unterzogen: Das Internet mag hier zuerst egalisierend wirken; die schnelle Verfügbarkeit von Informationen und Daten kann zu Transparenz beitragen, gleichzeitig eröffnet es zahlreiche Möglichkeiten der Partizipation und des (zivil)gesellschaftlichen Wirksamwerdens. Dennoch zeigen sich auch hier Schattenseiten dieser Entwicklung, etwa in Form der Herausbildung von in sich geschlossenen Mini Publics oder im Konformitätsdruck, den soziale Medien erzeugen können. Schließlich werden Menschen nicht nur als Zoon Politikon herausgefordert: Denn Digitalisierung scheint unkalkulierbare Auswirkungen auf alle unsere Lebensbereiche zu haben – und nicht zuletzt auf unsere sozialen wie kognitiven Verhaltensweisen schlechthin.


PDF-Programm

q