"Mein Kampf" - Programm eines Massenmörders

Vortrag zur Entstehungsgeschichte von 'Mein Kampf' sowie Filmvorführung der Dokumentation 'Mein Kampf - Programm eines Massenmörders'

19.10.2016 - 19.10.2016 / Tagung Nr. 42-7-16


In Zusammenarbeit mit ARD alpha und VHS

Sekretariat: Alexandra Tatum-Nickolay, Tel: 08158-256-17


2016, 70 Jahre nach dem Tode Adolf Hitlers, liefen die Urheberrechte für seine Hetzschrift 'Mein Kampf' aus. Nunmehr finden sich viele Nachdrucke dieses Propagandawerkes auf dem Markt. Allein das Institut für Zeitgeschichte in München publizierte kürzlich eine wissenschaftlich annotierte Ausgabe, die zum Ziel hatte, 'Mein Kampf' zu entmythologisieren. Mit einem der vier Herausgeber der Edition, Dr. Roman Töppel, diskutieren wir über die Entstehungsgeschichte von 'Mein Kampf' und die Überlegungen zur Neuedition der Hetzschrift. Im Anschluss wird der Film 'Mein Kampf - Programm eines Massenmörders' der Journalistin Vivian Perkovic vorgeführt. Perkovic hat die Orte besucht, an denen Hitler die Ideen zu seinem Propagandawerk sammelte und schließlich verschriftlichte. Und sie stellt die Frage, ob wir uns auch heute noch mit dem Buch beschäftigen sollten. Seien Sie herzlich zu dieser Veranstaltung eingeladen.


PDF-Programm

Online-Anmeldung

q
/>