Fanal zur Zeitenwende: Die Oktoberrevolution 1917 und ihre Folgen

14.10.2016 - 16.10.2016 / Tagung Nr. 41-4-16


In Zusammenarbeit mit der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, der Konrad-Adenauer-Stiftung, Auslandsbüro Moskau, dem Deutsch-Russischen Museum Berlin-Karlshorst, dem Arbeitskreis der Deutschlandhistoriker, Moskau und der Lomonossow-Univ

Leitung: Michael Mayer / Jörg Morre / Alexander Brakel / Alexander Vatlin

Sekretariat: Heike Schenck, Tel: 08158-256-46

Die Veranstaltung ist ausgebucht


2017 wird intensiv der 100. Jahrestag der Oktoberrevolution begangen werden. Zeit also, die mannigfaltigen neuen Forschungen zu diesem Themenfeld zu diskutieren. Aus diesem Grunde treffen sich in Tutzing deutsche und russische Historiker, um im transnationalen Dialog neue Ansätze zu diskutieren. Diese betreffen nicht nur Ursachen und Verlauf der Revolution 1917 sowie Revolutionserfahrungen in Russland und Deutschland, sondern insbesondere auch die Wirkungsgeschichte dieses Beginns der "Zeit der Ideologien" (Karl Dietrich Bracher).


PDF-Programm

q
/>