Democracy Revisited

Praktiken, Ordnungen und Begrenzungen der liberalen Demokratie von den 1940er Jahren bis zur Gegenwart Theodor-Heuss-Kolloquium 2019

10.10.2019 - 11.10.2019 / Tagung Nr. 41-3-19


In Zusammenarbeit mit der Stiftung Bundespräsident-Theodor-Heuss-Haus

Leitung: Ursula Münch / Andreas Kalina / Philipp Gassert / Kristian Buchna

Sekretariat: Viktoria Aratsch, Tel: 08158-256-53


Entgegen allen triumphalistischen Prognosen nach Ende des Kalten Krieges hat sich die liberale Demokratie nicht als alternativlos erwiesen. Im Gegenteil: Nicht nur schwindet das Vertrauen eines Teils der Bürgerschaft in die Grundlagen liberal-demokratischer Systeme. Vielmehr kommen mitunter Fragen nach der tatsächlichen Reichweite und den Grenzen der Demokratisierungs- und Liberalisierungsprozesse seit 1945 auf. Hier setzt das Theodor-Heuss-Kolloquium 2019 an. Es untersucht die Praktiken der Demokratie, die Prozesse ihrer Aushandlung sowie die Ambivalenzen ihrer Ausweitung und Einschränkung. Im Mittelpunkt steht die Frage, ob die Ursachen der gegenwärtigen Ernüchterungserfahrungen und Krisensymptome unserer repräsentativen Demokratie in früheren bzw. langfristig wirksamen Entwicklungen zu suchen sind. Wie veränderten sich die Erwartungen gegenüber und die Formen von politischer Kommunikation in den westlichen Demokratien? Welche Widersprüche und Ambivalenzen brachten die Demokratisierungsprozesse der 1960er und 1970er Jahre hervor? Besteht ein Zusammenhang zwischen den Bemühungen um eine Ausweitung demokratischer Teilhabe einerseits und den Ausgrenzungserfahrungen einzelner Gesellschaftsschichten bzw. den restriktiven Maßnahmen zur Eingrenzung demokratischer Partizipation andererseits? Und mündeten die Bemühungen um eine Reform von Staatsverwaltungen tatsächlich in der "Demokratisierung der Verwaltungskulturen"? Analysiert werden Praktiken, Ordnungen und Begrenzungen der Demokratien nicht nur in der Bundesrepublik Deutschland, sondern auch in Großbritannien, Frankreich und Italien. Damit leistet das Theodor- Heuss-Kolloquium 2019 einen Betrag zur Geschichte demokratischer Kulturen Westeuropas.


PDF-Programm

Online-Anmeldung