20 Jahre 9/11

Der Anschlag und seine Folgen

27.09.2021 - 29.09.2021 / Tagung Nr. 39-3-21*


Lehrkräftefortbildung in Kooperation mit der ALP Dillingen

Leitung: Saskia Hieber / Frank Menzel

Sekretariat: Sabrina Behnisch, Tel: 08158-256-46

Anmeldung über die ALP Dillingen

* Fester Teilnehmerkreis. Zusätzliche Anmeldungen nur nach Rücksprache mit dem Tagungssekretariat.


„We are under attack”. Der 11. September 2001 hat nicht nur Politik und Gesellschaft in den USA verändert – die Anschläge auf dem amerikanischen Festland mit über 3.000 Toten führten in vielen Teilen der Welt zu Krisen und Kriegshandlungen und resultierten in einer Vervielfältigung terroristischer Gruppen und Aktivitäten. Terrorismusbekämpfung wurde eine internationale Aufgabe. Amerikas „Internationaler Krieg gegen den Terror“ veränderte Bündnissysteme und die politischen Landschaften ganzer Regionen. 9/11 ist eine Zäsur in der Internationalen Politik. Die Folgen betrafen Menschen weltweit. Militäreinsätze und Kriege führten insbesondere im Mittleren Osten und in Westasien auch zu sicherheitspolitischen und gesellschaftlichen Verwerfungen. Zwanzig Jahre später ist Gelegenheit, die Auswirkungen der Terroranschläge auf die Welt zu reflektieren. In dieser Fortbildungsveranstaltung wollen wir ausgehend vom historischen Ereignis insbesondere die politischen und gesellschaftlichen Folgen analysieren und neben fachwissenschaftlichen Inhalten einen Blick auf unterrichtsdidaktische Möglichkeiten werfen.


PDF-Programm