Zukunft Europas

Der Reformprozess zwischen Ansprcuh und Wirklichkeit

07.09.2018 - 09.09.2018 / Tagung Nr. 36-3-18


In Zusammenarbeit mit der Europa-Union Deutschland e.V.

Leitung: Andreas Kalina / Ralf Bingel / Walter Brinkmann

Sekretariat: Antonia Kreitner, Tel: 08158-256-58


Der Anspruch und die Wirklichkeit der europäischen Integration scheinen mehr denn je auseinanderzudriften. Die Europäische Union wird von außen wie von innen herausgefordert, wenn nicht gar bedroht: Der US-Präsident fordert die EU in Handels- und sicherheitspolitischen Fragen heraus, die chinesische Führung durch die 16-plus-1-Initiative, in die die östlichen EU-Mitgliedstaaten und die Beitrittskandidaten im westlichen Balkan einbezogen sind. Hinzu kommt die Unsicherheit bezüglich des Brexit. Die Digitalisierung wirft neue Fragen auf. Die Staatsschuldenkrise und die damit verbundene (vermeintliche) Euro-Krise sind noch nicht überwunden und die Migrationsproblematik ist nicht gelöst. Nationale Egoismen, Alleingänge und Angriffe auf die Grundwerte der EU stellen den Zusammenhalt der Gemeinschaft zunehmend in Frage. Allgemein wird gefordert - und mit diesem Credo startete die Juncker-Kommission: Die EU soll sich neben der Wettbewerbs- und Handelspolitik auf jene Aufgaben konzentrieren, die einen vernehmbaren Mehrwert bringen, d. h. auf Aufgaben, die auf EU-Ebene besser als auf nationaler Ebene gelöst werden können. Genannt werden hier immer wieder die Außen- und Verteidigungspolitik, die innere Sicherheit, die Klima- und Umweltpolitik sowie die Regulierung der Finanzmärkte in all ihren Aspekten. Neben Reformen in den Politikbereichen werden auch mehr Transparenz der europäischen Entscheidungsprozesse und eine stärkere Einbeziehung der Bürger angemahnt. Der französische Präsident hat Vorschläge in all diesen Bereichen gemacht. Die deutsche Antwort scheint minimalistisch. Einen Beitrag zur Diskussion dieser grundlegenden Herausforderungen, von deren Bewältigung die Zukunft der Union abhängt, möchten wir mit unserer Tagung in Tutzing am Starnberger See leisten, zu der wir Sie herzlichst einladen.


PDF-Programm

Online-Anmeldung

q