Le Maghreb - Le printemps arabe

30.05.2016 - 01.06.2016 / Tagung Nr. 22-1-16


In Zusammenarbeit mit der Akademie Dillingen und dem Pädagogischen Institut der Landeshauptstadt München

Leitung: Anja Opitz / Gerhard Finster / Doris Ertel-Zellner

Sekretariat: Alexandra Tatum-Nickolay, Tel: 08158-256-17

→ Anmeldung auch über die Akademie Dillingen und das Pädagogische Institut der Landeshauptstadt München


Die Protestwelle, die 2010 breite Teile der arabischen Welt erfasste, überraschte viele politische Beobachter und Experten. Die Aufstände waren Ausdruck eines Kampfes der vor allem jungen Bevölkerung gegen das herrschende Regime und einer Forderung nach Würde, Freiheit und Gerechtigkeit. Diese Revolution ließ auch Marokko nicht unbeindruckt: Zehntausende gingen damals auf die Straße und forderten ein Mehr an demokratischer Kontrolle und den Rücktritt der Regierung. Doch anders als in Tuniesien oder Ägypten, ging der marokkanische Machthaber, König Mohammed VI. gestärkt aus der damaligen Protestwelle hervor. Eine hohe Jugendarbeitslosigkeit, demokratische und rechtsstaatliche Defizite kennzeichnen auch gegenwärtig die gesellschaftspolitische Situation in Marokko. Viele junge Marokkaner sehen ihre Zukunftsperspektive daher in der Europäischen Union. Wir wollen im Rahmen dieser Fortbildungstagung einen genauen Blick auf die Politik und Gesellschaft Marokkos werfen, Problemlagen diskutieren und die europäische Perspektive Marokkos thematisieren. Unsere Referentinnen und Referenten werden dabei neue Forschungsansätze präsentieren und gemeinsam mit Ihnen erörtern. Die Erkenntnisgewinne des Lehrgangs können so für Ihren Unterricht individuell aufbereitet werden. Werfen Sie doch gern einen Blick in das Tagungsprogramm. Wir freuen uns sehr, wenn wir mit dieser Tagung Ihr Interesse wecken und wir Sie als Teilnehmer(in) an der Akademie begrüßen dürfen.


PDF-Programm

Online-Anmeldung

q