Tutzinger Journalistenakademie: Medienrecht und Medienethik

20.05.2022 - 22.05.2022 / Tagung Nr. 20-4-22


Leitung: Beate Winterer

Sekretariat: Iryna Bielefeld, Tel: 08158-256-53


Meinungsfreiheit, Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht: Journalistinnen und Journalisten bewegen sich in einem Spannungsfeld verschiedener Gesetze. Wer darf namentlich in der Presse genannt werden? Wo liegen die Grenzen des Zitatrechts? Und welche medienrechtlichen Konsequenzen drohen bei Rechtsverletzungen? Im Seminar lernen Journalistinnen und Journalisten von einem erfahrenen Medienrechtler, welche Gesetze sie kennen sollten und wie sie im Berufsalltag damit umgehen. Die Veranstaltung thematisiert außerdem medienethische Aspekte wie Transparenz und Respekt. Zusammen mit einer Expertin für Medienethik beschäftigen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit der Frage, wo die Grenze zwischen juristisch legal und moralisch verwerflich verläuft. In Gruppen erarbeiten sie Fallbeispiele journalistischer Grenzüberschreitungen und diskutieren diese gemeinsam. Das Seminar richtet sich an Studierende, Volontärinnen und Volontäre sowie erfahrene Journalistinnen und Journalisten, die ihr Wissen im Bereich Medienrecht und Medienethik erweitern oder auffrischen wollen. Neugierige und engagierte Anfängerinnen und Anfänger sind ebenfalls willkommen.


PDF-Programm

Online-Anmeldung