Arbeit und Ungleichheit

Die Rolle der Institutionen auf dem Arbeitsmarkt

28.04.2017 - 29.04.2017 / Tagung Nr. 17-5-17


In Zusammenarbeit mit dem IAB Nürnberg und dem IOS Regensburg

Leitung: Wolfgang Quaisser / Jürgen Jerger / Ulrich Walwei

Sekretariat: Heike Schenck, Tel: 08158-256-46

Pressemitteilung


In der öffentlichen Diskussion dominiert die Einschätzung, dass die Ungleichheit der Einkommen, Löhne und Vermögen in Deutschland und in Europa zunimmt. Der Ruf nach stärkeren Institutionen, strikteren Regulierungen und staatlichen Umverteilungsmaßnahmen zur Schließung dieser wahrgenommenen Gerechtigkeitslücke liegt dann auf der Hand. Dies gilt auch und gerade für den Arbeitsmarkt, wo die Agenda-2010-Reformen zum Beschäftigungsaufwuchs der letzten Jahre beigetragen haben. Doch sind auch hier kontrovers diskutierte Erscheinungen wie die Zunahme von Leiharbeit und unsicheren Beschäftigungsverhältnissen sowie eine stärkere Lohnspreizung zu beobachten. Ist Ungleichheit tatsächlich der notwendige Preis für die ingesamt positiven Entwicklungen, oder können gezielte institutionelle Eingriffe (wie z.B. Mindestlöhne) den Zielkonflikt aufheben? Welche staatlichen Maßnahmen sind im Segment gering qualifizierter Arbeit notwendig, um nicht nur zu mehr, sondern auch zu „besserer“ Beschäftigung zu kommen? Wie können die EU-Binnenmigration und der Flüchtlingsstrom arbeitsmarktpolitisch flankiert bzw. können die Arbeitsmarktinstitutionen an diese neue Situation angepasst werden? Wir laden Sie herzlich an den Starnberger See ein, diese Fragen mit in- und ausländischen Arbeitsmarkt- experten zu diskutieren. Dabei werden jeweils die deutschen und internationalen Erfahrungen und Konzepte behandelt. Diese Tagung findet für alle drei Veranstalter in einem besonderem Jahr statt: Die Akademie hat ihren 60. und das IAB seinen 50. Geburtstag, während das IOS 2017 im ersten Jahr seiner Mitgliedschaft in der Leibniz-Gemeinschaft steht. Wir freuen uns auf Ihr Kommen zu dieser besonderen „Jubiläumsveranstaltung“.


PDF-Programm

Online-Anmeldung

q