Geschichte der Antike

Der LehrplanPlus in der 6. Jahrgangsstufe

23.04.2018 - 27.04.2018 / Tagung Nr. 17-2-18*


Lehrkräftefortbildung in Kooperation mit der ALP Dillingen

Leitung: Michael Spieker / Gisela Becker

Sekretariat: Viktoria Aratsch, Tel: 08158-256-53

Anmeldung über die ALP Dillingen

* Fester Teilnehmerkreis. Zusätzliche Anmeldungen nur nach Rücksprache mit dem Tagungssekretariat.


Als Kunst der Rede in Theorie und Praxis entwickelte sich die Rhetorik im antiken Griechenland vor allem im 5. Jahrhundert v. Chr. zu einer ersten Blüte. Im spätrepublikanischen Rom setzte Cicero sowohl in der Praxis als auch in der Theorie der Rhetorik Maßstäbe. Griechen und Römer lebten aber nicht nur in einer sprachlichen Welt; in gleichem Maße waren sie von Bildwelten und Bauwerken umgeben, die ebenfalls als Medien der Kommunikation und Manipulation eingesetzt wurden. Ziel des Lehrgangs ist es, die Vermittlung der antiken Rhetorik in Theorie und Praxis sowie der Hermeneutik der antiken Bildwelten zu einer generellen Befähigung der Schülerinnen und Schüler in Medienkompetenz zu nutzen, um sie für dieselben Mechanismen, die heute in digitalen Medienwelten auf vielen Kanälen auf sie einwirken, zu sensibilisieren.


PDF-Programm

q