Bauen in der Warteschleife

Der lange Weg von der Idee zum Richtfest

20.03.2020 - 21.03.2020 / Tagung Nr. 12-4-20


In Zusammenarbeit mit der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau

Leitung: Ursula Münch / Gero Kellermann / Norbert Gebbeken

Sekretariat: Simone Zschiegner, Tel: 08158-256-47


Ohne Bauen kein Fortschritt. Doch Bauen ist mühsam geworden: Ein engmaschiges Netz an Vorschriften ist zu beachten, Bürger wollen mitreden und Konflikte sind auch zwischen den am Bau Beteiligten geradezu vorprogrammiert. Könnte nicht alles viel schneller und reibungsloser gehen? Oder drohen dann womöglich Willkür, Unordnung und Qualitätsverluste? In der Tagung befassen wir uns mit den zentralen Rahmenbedingungen für den Verlauf von Bauprojekten. Brauchen wir die vielen baurechtlichen Vorschriften tatsächlich? Und was müsste geschehen, damit die Planung der Projekte beschleunigt werden kann, ohne die begründeten Einwände zu missachten? Wie kann man die unterschiedlichen Planungsstufen besser miteinander verzahnen und auf diese Weise das Bauen nicht nur beschleunigen, sondern auch Konfliktpotenzial reduzieren? Und welchen Beitrag leistet die Digitalisierung, um den Frust am Bau zu mindern? Für den Blick in die Zukunft werden abschließend die junge Ingenieurinnen und Ingenieure ihre Sichtweisen aufzeigen.


PDF-Programm

Online-Anmeldung