Menu
14.03.2024 - 14.03.2024 / Tagung Nr. 11-10-24
APB (Archiv)

© APB (Archiv)

Akademie am Abend: Von Aluhüten und Schlafschafen, oder: Kritisches Denken in Zeiten von Verschwörungstheorien

Leitung: Saskia Hieber

Sekretariat: Antonia Kreitner, Tel.: 08158 / 256-58

Verschwörungstheorien haben Konjunktur. In einer breiten Öffentlichkeit werden ihre Anhänger oft als „Aluhüte“ abgestempelt, die sich aus der Gemeinschaft der vernünftig Denkenden verabschiedet hätten. Aus deren Sicht sieht die Sache anders aus. Sie stilisieren sich zu Verfechtern kritischen Selberdenkens, das (nicht erst) seit der Aufklärung als Bürgertugend und Bildungsideal gilt. Indem sie die „Schlafschafe“ wecken, beanspruchen sie, dieses Erbe anzutreten. Der Vortrag nimmt diesen Anspruch ernst. Er untersucht, wie Verschwörungstheoretiker typischerweise denken, argumentieren und sich im Diskurs verhalten. Dabei wird auch ein positiver Begriff kritischen Denkens Kontur gewinnen. Zugleich wird sich zeigen, inwiefern wir problematische Muster, die wir bei ihnen im extremen Maß beobachten, bei uns selbst wiederentdecken könnten. Nur dann könnten wir sie vermeiden.