Menu

Standortbestimmung Deutschland

Abendveranstaltung zur Lage der Wirtschaft

Fordern die globalen Herausforderungen ein Umdenken in Deutschlands Wirtschaft? Wie sind die Klimakrise und die Digitalisierung zu meistern? Darüber diskutieren am 26. Juni Fachleute aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Die Akademie für Politische Bildung und die gwt Starnberg laden zur kostenfreien Abendveranstaltung "Standortbestimmung Deutschland: Wie zurück auf die Erfolgsspur?" nach Tutzing.

Tutzing / Pressemitteilung / Online seit: 07.06.2024

Von: Beate Winterer / Foto: iStock/Wirestock

Programm: Standortbestimmung Deutschland: Wie zurück auf die Erfolgsspur?

Nicht nur politisch und gesellschaftlich befindet sich Deutschland in einer Umbruchphase. Auch die Wirtschaft steht vor einem Wendepunkt. Wie kann sich das deutsche Geschäftsmodell in Zukunft global behaupten? Welchen Kurswechsel fordern die aktuellen Herausforderungen? Dekarbonisierung, Digitalisierung, der demografische Wandel sowie die Deglobalisierung treffen auf eine wirtschaftliche Wachstumsschwäche. Konjunkturelle Lähmung und Status-Quo-Denken stehen Transformationsbemühungen entgegen und befeuern Verzögerungsdiskurse. Die Abendveranstaltung "Standortbestimmung Deutschland: Wie zurück auf die Erfolgsspur?" der Akademie für Politische Bildung und der gwt Starnberg schafft Raum für Diskussion zur wirtschaftlichen Lage Deutschlands und möglichen Lösungsstrategien.

Wie ist der Wirtschaftsstandort Deutschland zu retten?

Ein "Selfie ohne Beauty-Filter" verspricht Michael Böhmer, Chefvolkswirt der Prognos AG. Er erklärt, wo Deutschlands Wirtschaft wirklich steht und was jetzt zu tun ist. Wie der Sprung zurück auf die Erfolgsspur gelingt, diskutiert er anschließend mit:

  • Martin Schöffel (MdL, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium der Finanzen und für Heimat)
  • Philipp Schön (RAYLASE GmbH)
  • Christoph Leicher (Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V.)
  • Moderation: Giulia Mennillo (Akademie für Politische Bildung)

Alle Infos zur Tagung "Standortbestimmung Deutschland"

Die Akademie für Politische Bildung lädt am 26. Juni zur Abendveranstaltung "Standortbestimmung Deutschland: Wie zurück auf die Erfolgsspur?" nach Tutzing am Starnberger See ein. Der Eintritt ist frei. Eine Online-Anmeldung ist erforderlich.

Journalistinnen und Journalisten bietet die Veranstaltung die Möglichkeit, mit Expertinnen und Experten ins Gespräch zu kommen. Gerne ermöglichen wir im Rahmen der Veranstaltung persönliche Interviews mit den Referentinnen und Referenten.

Die Akademie für Politische Bildung

Die Akademie für Politische Bildung in Tutzing am Starnberger See ist ein interdisziplinäres Forum für Wissenschaft, Politik und Bildungsarbeit, ein Zentrum für politische Bildung sowie eine Forschungseinrichtung. Sie befasst sich mit aktuellen und grundsätzlichen Themen der nationalen und internationalen Politik, Verfassungspolitik, gesellschaftlichen Entwicklungen, Zeitgeschichte und politischer Philosophie. Vom Bayerischen Landtag 1957 als Anstalt des öffentlichen Rechts gegründet, fördert sie politische Bildung überparteilich. Sie ist eine einzigartige Institution in der deutschen Bildungslandschaft. Direktorin ist die Politikwissenschaftlerin Prof. Dr. Ursula Münch.

Kontakt
Weitere News

Desinformation im Wahlkampf
So beeinflussen Fake News die Meinungsbildung


Tutzinger Radiotage: Journalismus in angespannten Zeiten
Der Spagat zwischen Fakten und Emotionen


Barbara Bleisch liest aus ihrem Buch "Mitte des Lebens"
Philosophische Reflexion der "besten Jahre"


Kommunikation in der Krise
Tagung zum demokratischen Diskurs


Filmgespräch am See: Brauchen Filmschaffende Filmfestivals?
Diskussion mit Hans Steinbichler und Matthias Helwig


Akademie After Work zur Frauenerwerbstätigkeit
Abendveranstaltung mit Diskussion und Get-together