Menu

Der Nahe und Mittlere Osten im Umbruch

Tagung zu aktuellen regionalen Entwicklungen

Der Nahe und Mittlere Osten verändert sich gerade so stark wie lange nicht mehr. In der Tagung "Die MENA-Region im Fokus: Aktuelle Entwicklungen, regionale Zusammenhänge und Perspektiven" der Akademie für Politische Bildung beschäftigen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gemeinsam mit Fachleuten vom 27. bis 29. Mai 2024 mit dem Geschehen in Politik, Ökonomie und Sicherheit.

Tutzing / Pressemitteilung / Online seit: 14.05.2024

Von: Beate Winterer / Foto: iStock/yganko

Programm: Die MENA-Region im Fokus

Globale Herausforderungen wie der Klimawandel sowie innenpolitische Spannungen und angrenzende Konfliktherde gefährden die Sicherheit im Nahen Osten und in Nordafrika. Außerdem üben China und Indien vermehrt Einfluss auf die Region aus. Die Tagung "Die MENA-Region im Fokus: Aktuelle Entwicklungen, regionale Zusammenhänge und Perspektiven" der Akademie für Politische Bildung und der Jungen GSP befasst sich mit den geopolitischen Veränderungen in der Region.

Aktuelle Entwicklungen im Nahen und Mittleren Osten

Thomas Demmelhuber von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg blickt auf politische Veränderungen im Nahen Osten und das neu gewonnene Selbstbewusstsein einzelner Staaten. Hager Ali vom German Institute for Global and Area Studies (GIGA) spricht über angrenzende Konfliktherde wie die Sahelzone und ihre Auswirkungen auf die gesamte Region. Chinas und Indiens Einfluss im Nahen Osten ist das Thema von Stefan Lukas von Middle East Minds. Mit Wolfgang Mühlberger von der Middle East and International Affairs Research Group diskutiert er über ökonomische Anpassungen in einem neuen politischen Umfeld.

Workshops zu regionalen Machtzentren und Transformationen

In vier Workshops haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer außerdem die Möglichkeit, sich mit folgenden Themen zu beschäftigen:

  • Die Golfmonarchien (Pauline Raabe)
  • Staatszerfall voraus? Irak, Libanon und Syrien (Christoph Leonhardt)
  • Klima und Sicherheit im Nahen Osten (Nick Almstädt)
  • Cyberwar und digitale Transformation (Christian Rucker)

Alle Infos zur Tagung "Die MENA-Region im Fokus"

Die Akademie für Politische Bildung lädt vom 27. bis 29. Mai zur Tagung "Die MENA-Region im Fokus: Aktuelle Entwicklungen, regionale Zusammenhänge und Perspektiven" nach Tutzing am Starnberger See ein. Anmeldung und Programm sind online verfügbar.

Journalistinnen und Journalisten bietet die Veranstaltung die Möglichkeit, mit Expertinnen und Experten ins Gespräch zu kommen. Gerne ermöglichen wir im Rahmen der Tagung persönliche Interviews mit den Referentinnen und Referenten.

Die Tagungsgebühr beträgt mit Übernachtung und Verpflegung 140 Euro (ermäßigt 80 Euro). Berichterstatterinnen und Berichterstatter zahlen keine Tagungsgebühr und wenden sich zur Anmeldung bitte an unsere Pressereferentin Beate Winterer (Tel. 08158/256-86, b.winterer@apb-tutzing.de).

Die Akademie für Politische Bildung

Die Akademie für Politische Bildung in Tutzing am Starnberger See ist ein interdisziplinäres Forum für Wissenschaft, Politik und Bildungsarbeit, ein Zentrum für politische Bildung sowie eine Forschungseinrichtung. Sie befasst sich mit aktuellen und grundsätzlichen Themen der nationalen und internationalen Politik, Verfassungspolitik, gesellschaftlichen Entwicklungen, Zeitgeschichte und politischer Philosophie. Vom Bayerischen Landtag 1957 als Anstalt des öffentlichen Rechts gegründet, fördert sie politische Bildung überparteilich. Sie ist eine einzigartige Institution in der deutschen Bildungslandschaft. Direktorin ist die Politikwissenschaftlerin Prof. Dr. Ursula Münch.

Kontakt
Weitere News

Ist der gesellschaftliche Zusammenhalt in Gefahr?
Tagung zu Transformation und Demokratie


Wahlkampf im digitalen Zeitalter
Kostenloses Akademiegespräch am See mit Saskia Esken und Katharina Nocun


Osteuropa und die NATO
So entwickelt sich das Bündnis seit dem russischen Angriffskrieg


Wolfgang Krebs bringt die bayerischen Politiker nach Tutzing
Der Kabarettist zeigt sein Programm "Bavaria First!"


"Wer Grenzen mit Waffen verschieben kann, tut das wieder"
Akademiegespräch im Bayerischen Landtag mit Sigmar Gabriel


Wolfgang Krebs bringt die bayerischen Politiker nach Tutzing
Der Kabarettist zeigt sein Programm "Bavaria First!" in der Akademie