Menu

Mehr als 60 Veranstaltungen von Januar bis Juni

Akademie für Politische Bildung stellt neues Programm vor

Auf die Top-Themen Nachhaltigkeit, Klimawandel, Demokratie sowie Digitalisierung und Künstliche Intelligenz setzt die Akademie für Politische Bildung mit ihrem Programm für die erste Jahreshälfte 2024. Weitere Schwerpunkte der Veranstaltungen von Januar bis Juni liegen im Bereich Internationale Politik und Wirtschaft. Außerdem sind Kulturveranstaltungen und eine Journalistenakademie in Tutzing geplant.

Tutzing / Pressemitteilung / Online seit: 24.11.2023

Von: Beate Winterer / Foto: Beate Winterer

Das neue Halbjahresprogramm der Akademie für Politische Bildung ist online. Geplant sind über 60 Veranstaltung zwischen Januar und Juni. Einen thematischen Schwerpunkt bilden Nachhaltigkeit und Klimawandel. Unter anderem sind die Tagungen "Mein Beitrag zur Energiewende: Individuell gestalten, gemeinsam bewegen" (01.-02.03.), "Security Implications of Climate Change" (27.-29.05.) und "Making Sustainability Happen: Global Politics Meets Planetary Boundaries" (10.-12.04.) geplant. Außerdem thematisiert die Akademie Nachhaltigkeit in der Veranstaltung "Boden als Schlüssel zur ökologischen Nachhaltigkeit" (25.-26.01.).

Veranstaltungen zu Demokratie, Digitalisierung und Künstlicher Intelligenz

Weitere Top-Themen des neuen Programms der Akademie für Politische Bildung sind Demokratie sowie Digitalisierung und KI. Geplant sind Veranstaltungen zu den Themen "Wählen mit 16: Mehr Demokratie oder mehr Unsinn?" (28.02.-01.03.) und "Fundament, Vermächtnis und Versprechen" (08.-10.03.) zur Zukunftstauglichkeit und Integrationskraft des Grundgesetzes. Die Akademie stellt außerdem Fragen wie "Wie politisch sind ChatGPT und Co.?" (25.-26.01.) und "Künstliche Intelligenz verbessert Gesellschaft?!" (18.-19.01.).

Im Rahmen der kostenlosen Online-Reihe "Demokratie im Gespräch" bearbeitet die Akademie zusammen mit der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit und dem Bayerischen Volkshochschulverband unter anderem die Themen "Die erschöpfte Bevölkerung: Nachrichtenmüdigkeit und Politikverdrossenheit in krisenhaften Zeiten" (21.02.), "Von Wikileaks bis zu den Panama Papers: Wie Daten bei der Aufdeckung politischer Missstände helfen können" (13.03.), "Digitalisierung der Verwaltung in Deutschland: Womit ist zu rechnen?" (10.04.) und "Desinformationen im europäischen Wahlkampf" (15.05.).

Internationale Politik, Wirtschaft und weitere thematische Highlights

Mit internationaler Politik beschäftigen sich die Veranstaltungen "Regionale Konflikte in Asien" (15.-16.03.), "Osteuropa, EU und NATO" (07.-09.06.) und "Changing Times in Foreign Policy? Deutsche und Europäische Außenpolitik nach den Europawahlen" (14.-16.06.). Mit der Sicherheitspolitik der EU befasst sich das Akademiegespräch am See mit Baroness Catherine Ashton unter dem Titel "CSDP in a Nutshell" (14.06.). Die Tagungen "Fehlanreize und Erwerbstätigkeit" (19.-20.04.) und "Standortbestimmung Deutschland: Hidden or Past Champions?" (26.06.) nehmen die Wirtschaft in den Blick.

Zu den weiteren Höhepunkten des Programms zählen die Kabarettveranstaltung "Fürchtet Euch!" (10.03.) mit Holger Paetz und die Tagungen "Ungeahnte Vergangenheit oder Erinnerung im Wandel: Neue Konzepte zur Geschichtsvermittlung in Gedenkstätten" (03.-05.06.) und "Sicher und trotzdem marode?" (26.-27.06.) zur kritischen Infrastruktur in Deutschland. An den journalistischen Nachwuchs richtet sich die Tutzinger Journalistenakademie "Unantastbar oder untragbar: Umgang mit journalistischen Vorbildern" (19.-21.04.).

Alle Informationen zum Tagungsprogramm 1-2024

Das komplette Tagungsprogramm der Akademie für Politische Bildung für Januar bis Juni 2024 finden Sie hier. Gedruckte Programmhefte können kostenlos bei Sigrid Lang bestellt werden (Tel. 08158/256-91, s.lang@apb-tutzing.de).

Möchten Sie regelmäßig über aktuelle Veranstaltungen und Neuigkeiten aus der Akademie für Politische Bildung informiert werden, abonnieren Sie unseren Newsletter.

Die Akademie für Politische Bildung

Die Akademie für Politische Bildung in Tutzing am Starnberger See ist ein interdisziplinäres Forum für Wissenschaft, Politik und Bildungsarbeit, ein Zentrum für politische Bildung sowie eine Forschungseinrichtung. Sie befasst sich mit aktuellen und grundsätzlichen Themen der nationalen und internationalen Politik, Verfassungspolitik, gesellschaftlichen Entwicklungen, Zeitgeschichte und politischer Philosophie. Vom Bayerischen Landtag 1957 als Anstalt des öffentlichen Rechts gegründet, fördert sie politische Bildung überparteilich. Sie ist eine einzigartige Institution in der deutschen Bildungslandschaft. Direktorin ist die Politikwissenschaftlerin Prof. Dr. Ursula Münch.

Kontakt
Weitere News

Krings und Leutheusser-Schnarrenberger über das Grundgesetz
Kostenloses Akademiegespräch am See in Tutzing


Ökologie und Ökonomie: So gelingt die Energiewende
Akademiegespräch am See mit Ottmar Edenhofer


Ökologie und Ökonomie: So gelingt die Energiewende
Akademiegespräch am See mit Ottmar Edenhofer


Wählen mit 16
Tagung zur politischen Partizipation der Jugend


Wählen mit 16
Tagung zur politischen Partizipation der Jugend


So gefährdet KI-generierte Desinformation unsere Demokratie
Folgen und Risiken für die politische Öffentlichkeit