Menu

Martin Widl zeigt Kunst im XXL-Format

Ausstellung des Malers bis Juli kostenlos in der Akademie

Der Maler Martin Widl zeigt seine Ausstellung "Großformatig - Informell - Experimentell" in der Akademie für Politische Bildung in Tutzing. Die riesigen Leinwände, auf denen Farb- und Materialschichten deutlich hervortreten, hängen bis Ende Juli im Foyer des Auditoriums. Der Eintritt ist frei.

Tutzing / Kultur / Online seit: 23.03.2023

Von: Beate Winterer / Foto: Beate Winterer

Programm: Kunst: Großformatig - Informell - Experimentell

Martin Widl: Großformatig - Informell - Experimentell

Flickr-Galerie © Akademie für Politische Bildung Tutzing. Bitte klicken Sie auf das Foto, falls die Galerie nicht lädt. Sie werden zu Flickr weitergeleitet.

So bunt ist es vor dem Auditorium der Akademie für Politische Bildung selten. Ins Foyer ist die Ausstellung "Großformatig - Informell - Experimentell" von Martin Widl gezogen. Leinwände, auf die der Begriff "Wände" tatsächlich zutrifft, darauf Reliefs aus Farbe, Erde, Sand und Asche in allen Tönen des Regenbogens. Martin Widl trägt sie nicht nur mit Pinseln und Spachteln auf, sondern auch mit seinen bloßen Händen. Dadurch entstehe eine enge Bindung an sein Werk, sagt der Künstler, der sich selbst in der Experimentellen Malerei verortet.

"Experimentelle Malerei ist für mich ein ständiges Entdecken und Verwerfen, ein Werden und Vergehen, ein Suchen und Finden. Experimentelle Malerei bedeutet aber auch Scheitern, das Risiko anzunehmen, in neue Räume und räumliche Distanz einzudringen. Sich frei machen von Zwängen und sich dem ungehemmten Arbeitsprozess hingeben", sagt Martin Widl über seine Arbeit.

Winfried Hanuschik, Gründer und Geschäftsführer des Verlags Port Media und Herausgeber des Kulturmagazins CRESCENDO, sagte in seiner Laudatio auf der Vernissage: "Ich persönlich finde die Bilder sehr kraftvoll und intuitiv - es bleibt immer eine Geschichte, die in dem Bild steckt." An Martin Widl schätzt er "seine Bescheidenheit in der Entstehung seiner Kunstwerke". Er nehme sich selbst zurück, um das Bild aus sich heraus entstehen zu lassen.

Alle Infos zur Ausstellung von Martin Widl

Die Ausstellung "Großformatig - Informell - Experimentell" von Martin Widl ist bis Ende Juli 2023 als Teil des Kunst- und Kulturprogramms im Foyer des Auditoriums der Akademie für Politische Bildung zu sehen, Montag bis Donnerstag von 9 bis 16 Uhr sowie am Freitag von 9 bis 12 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Weitere News

Ist der gesellschaftliche Zusammenhalt in Gefahr?
Tagung zu Transformation und Demokratie


Wahlkampf im digitalen Zeitalter
Kostenloses Akademiegespräch am See mit Saskia Esken und Katharina Nocun


Osteuropa und die NATO
So entwickelt sich das Bündnis seit dem russischen Angriffskrieg


Wolfgang Krebs bringt die bayerischen Politiker nach Tutzing
Der Kabarettist zeigt sein Programm "Bavaria First!"


"Wer Grenzen mit Waffen verschieben kann, tut das wieder"
Akademiegespräch im Bayerischen Landtag mit Sigmar Gabriel


Wolfgang Krebs bringt die bayerischen Politiker nach Tutzing
Der Kabarettist zeigt sein Programm "Bavaria First!" in der Akademie