Staatsaufgabe Verteidigung

Akademiegespräch am See mit Carlo Masala

Carlo Masala, Professor für Internationale Politik an der Universität der Bundeswehr München und TV-Experte für Verteidigungspolitik, kommt am 25. November in die Akademie für Politische Bildung nach Tutzing. Beim Akademiegespräch am See im Rahmen des "Forums Verfassungspolitik" spricht er über die "Staatsaufgabe Verteidigung". Am 26. November wird Gesundheitsminister Klaus Holetschek erwartet.


Tutzing / Pressemitteilung / Online seit: 18.11.2022

Von: Beate Winterer / Foto: iStock/Kamila Kozioł

Programm: Akademiegespräch am See: Staatsaufgabe Verteidigung

Programm: Forum Verfassungspolitik: Staatsaufgabe Sicherheit

Der Angriff Russlands auf die Ukraine rückt das Thema Verteidigung auch in Deutschland wieder in den Fokus. Der Blick der Bürgerinnen und Bürger richtet sich auf den Staat und seine genuine Aufgabe, für Sicherheit zu sorgen. Wie sich das Sicherheitsbedürfnis der Deutschen verändert hat und vor welchen Herausforderungen Politik und Bundeswehr stehen, erklärt Carlo Masala, Professor für Internationale Politik an der Universität der Bundeswehr München und Experte für Verteidigungspolitik, beim Akademiegespräch am See in der Akademie für Politische Bildung in Tutzing.

Der Vortrag ist Teil des "Forums Verfassungspolitik", einer Kooperation zwischen der Akademie und Hans-Jürgen Papier, dem ehemaligen Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts. Dieses Jahr widmet sich die Tagungsreihe der "Staatsaufgabe Sicherheit".

Alle Infos zum Akademiegespräch am See "Staatsaufgabe Verteidigung"

Wir laden Sie am Freitag, 25. November, um 19.30 Uhr in die Akademie für Politische Bildung am Starnberger See ein und bitten Sie, das Akademiegespräch am See anzukündigen. Die Teilnahme an der Veranstaltung mit anschließendem Empfang ist kostenlos. Eine Anmeldung über das Online-Formular ist erforderlich.

Im Rahmen des "Forums Verfassungspolitik" sprechen am 25. und 26. November unter anderem der bayerische Gesundheitsminister Klaus Holetschek sowie Roland Weigert, Staatssekretär im bayerischen Wirtschaftsministerium, über Sicherheit in verschiedenen Bereichen. Das komplette Programm finden Sie hier.

Für Medienschaffende sind noch Restplätze frei. Gerne ermöglichen wir persönliche Interviews mit den Referentinnen und Referenten. Berichterstatterinnen und Berichterstatter zahlen keine Tagungsgebühr und wenden sich zur Anmeldung bitte an unsere Pressereferentin Beate Winterer (Tel. 08158/256-86, b.winterer@apb-tutzing.de).

Die Akademie für Politische Bildung

Die Akademie für Politische Bildung in Tutzing am Starnberger See ist ein interdisziplinäres Forum für Wissenschaft, Politik und Bildungsarbeit, ein Zentrum für politische Bildung sowie eine Forschungseinrichtung. Sie befasst sich mit aktuellen und grundsätzlichen Themen der nationalen und internationalen Politik, Verfassungspolitik, gesellschaftlichen Entwicklungen, Zeitgeschichte und politischer Philosophie. Vom Bayerischen Landtag 1957 als Anstalt des öffentlichen Rechts gegründet, fördert sie politische Bildung überparteilich. Sie ist eine einzigartige Institution in der deutschen Bildungslandschaft. Direktorin ist die Politikwissenschaftlerin Prof. Dr. Ursula Münch.


Weitere News

Gespräch über das Leben

Altdirektor Heinrich Oberreuter teilt Erinnerungen aus 80 Jahren

Tagungsbericht, Tutzing, 25.11.2022

Taiwan: Global Player und Spielball der Weltmächte

Welche Zukunft hat die demokratische Insel vor Chinas Küste?

Tagungsbericht, Tutzing, 24.11.2022

Wie viel Föderalismus verträgt eine Pandemie?

Tagung vergleicht Deutschland und andere Länder

Pressemitteilung, Tutzing, 23.11.2022

Wie viel Föderalismus verträgt eine Pandemie?

Tagung vergleicht Deutschland und andere Länder

Einladung, Tutzing, 22.11.2022

Das Wasser wird knapp

Tagung zum nachhaltigen Umgang mit der Ressource

Pressemitteilung, Tutzing, 21.11.2022