Wenn die Erde krank ist, kann der Mensch nicht gesund sein

Tagung zu Planetary Health und Klimawandel

Der Klimawandel zerstört nicht nur unser Ökosystem, sondern stellt auch eine Gefahr für die Gesundheit des Menschen dar. Doch wie sozioökonomische Transformation und Dekarbonisierung vonstattengehen sollen, spaltet Gesellschaft und Politik. Die Tagung "Planetary Health und internationale (Sicherheits-)Politik" der Akademie für Politische Bildung sucht am 16. und 17. September nach Lösungen.


Tutzing / Einladung / Online seit: 06.09.2022

Von: Beate Winterer / Foto: iStock/davidmaciasphoto

# Internationale Politik, Ökologie und Nachhaltigkeit

Programm: Planetary Health und internationale (Sicherheits-)Politik

Online-Anmeldung

Trinkwasserknappheit im Hunsrück, Dürre in Norditalien, Flutkatastrophe in Pakistan und die allgegenwärtige Corona-Pandemie: Der Sommer 2022 lässt für Klima und Gesundheit nichts Gutes erahnen. Unsere Lebensweise hat nicht nur einen negativen Einfluss auf die Ökosysteme, sondern auch auf unsere eigene Gesundheit. "Wenn die Erde krank ist, kann der Mensch nicht gesund sein", besagt das Konzept der Planetaren Gesundheit. Die Tagung "Planetary Health und internationale (Sicherheits-)Politik: Vom Wissen zum Handeln" der Akademie für Politische Bildung beschäftigt sich mit den Wechselwirkungen zwischen Klimawandel und menschlicher Gesundheit.

Planetary Health: So hängen Klima, Sicherheit und Gesundheit zusammen

Wie Sicherheit, Klima und Gesundheit zusammenhängen, erklärt Stefan Göbbels von der Global Health Security Alliance. Martin Stuchtey von der Universität Innsbruck und Matthias Schmelzer von der Friedrich-Schiller-Universität Jena debattieren darüber, wie die sozioökonomischen Transformation zu realisieren ist. Sabine Gabrysch von der Charité und dem Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung formuliert Gestaltungsansätze für eine Planetare Gesundheit in der Zukunft.

Planetary Health und Klimasicherheit ist das Thema der ehemaligen Botschafterin Anne-Marie Schleich. Wie wir im Bereich der Planetaren Gesundheit vom Wissen zum Handeln kommen diskutieren auf dem Podium

  • Vanessa Gottwick (Center for Crisis Early Warning, Universität der Bundeswehr München)
  • Stefan Göbbels (Global Health Security Alliance)
  • Christian Schulz (KLUG Deutsche Allianz Klimawandel und Gesundheit)
  • Björn Stahlhut (Deutsches Rotes Kreuz)

Alle Infos zur Tagung "Planetary Health und internationale (Sicherheits-)Politik"

Wir laden Sie am 16. und 17. September in die Akademie für Politische Bildung am Starnberger See ein. Anmeldung und komplettes Programm finden Sie hier. Die Tagungsgebühr beträgt mit Übernachtung und Verpflegung 85 Euro (ermäßigt 50 Euro).


Weitere News

Feministische Außenpolitik

Warum eine Außenministerin nicht reicht und was die Neuausrichtung für Deutschland bedeutet

Tagungsbericht, Tutzing, 20.07.2022

Spannungsfeld Naher Osten

Revolutionen und Konflikte vom Arabischen Frühling bis heute

Publikation, Tutzing, 03.04.2022

Wie schützen wir uns vor Naturkatastrophen?

Expertinnen und Experten geben Tipps zu Präventionsmöglichkeiten

Tagungsbericht, Tutzing, 01.03.2022

Der Klimawandel als Sicherheitsrisiko

Online-Tagung zu grenzüberschreitenden Umweltproblemen

Einladung, Tutzing, 23.01.2022