Wie gespalten ist unsere Gesellschaft?

Ulrike Scharf und Ursula Münch diskutieren in Tutzing

Ulrike Scharf, Bayerische Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales, kommt nach Tutzing. Am 4. Juli diskutiert sie an der Akademie für Politische Bildung mit deren Direktorin Ursula Münch, wie es um das Miteinander in Deutschland bestellt ist und wie sich der Zusammenhalt stärken lässt. Der Eintritt zur Abendveranstaltung "Gespaltene Gesellschaft?" ist frei.


Tutzing / Pressemitteilung / Online seit: 20.06.2022

Von: Beate Winterer / Foto: iStock: Nazan Akpolat

Programm: Gespaltene Gesellschaft?

Egal, ob im Umgang mit Geflüchteten, mit der Energiewende oder der Corona-Pandemie, immer ist in Deutschland von einer gespaltenen Gesellschaft die Rede. Die Lager stehen einander wahlweise unversöhnlich gegenüber oder nehmen sich gegenseitig gar nicht mehr wahr. Geht wirklich ein Riss durch unsere Mitte? Was hält eine Gesellschaft überhaupt zusammen? Und wie können wir den Zusammenhalt und das Miteinander stärken? Über diese Fragen diskutieren auf der Abendveranstaltung "Gespaltene Gesellschaft?":

  • Ulrike Scharf (Bayerische Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales)
  • Ursula Münch (Direktorin der Akademie für Politische Bildung)

Alle Infos zur Abendveranstaltung "Gespaltene Gesellschaft?"

Wir laden Sie am Montag, 4. Juli, um 17.00 Uhr in die Akademie für Politische Bildung am Starnberger See ein und bitten Sie, die Abendveranstaltung mit Staatsministerin Ulrike Scharf anzukündigen. Der Eintritt zur Diskussion mit anschließendem Empfang ist frei. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Die Akademie für Politische Bildung

Die Akademie für Politische Bildung in Tutzing am Starnberger See ist ein interdisziplinäres Forum für Wissenschaft, Politik und Bildungsarbeit, ein Zentrum für politische Bildung sowie eine Forschungseinrichtung. Sie befasst sich mit aktuellen und grundsätzlichen Themen der nationalen und internationalen Politik, Verfassungspolitik, gesellschaftlichen Entwicklungen, Zeitgeschichte und politischer Philosophie. Vom Bayerischen Landtag 1957 als Anstalt des öffentlichen Rechts gegründet, fördert sie politische Bildung überparteilich. Sie ist eine einzigartige Institution in der deutschen Bildungslandschaft. Direktorin ist die Politikwissenschaftlerin Prof. Dr. Ursula Münch.


Weitere News

Die Zukunft demokratischen Regierens

Tagung zur Krisenfestigkeit der Demokratie

Pressemitteilung, Tutzing, 28.06.2022

Geheimdienste in Geschichte und Gegenwart

Tagung zur Arbeit von Nachrichtendiensten

Pressemitteilung, Tutzing, 24.06.2022

Geheimdienste in Geschichte und Gegenwart

Tagung zur Arbeit von Nachrichtendiensten

Einladung, Tutzing, 22.06.2022

Kontrolle ist gut, Vertrauen ist besser

Interview zu Führung in der digitalen Welt

Tagungsbericht, Tutzing, 20.06.2022