Rund 70 Tagungen von Januar bis Juni

Akademie für Politische Bildung stellt neues Programm vor

Mit den Top-Themen Europa, Digitalisierung und Zukunft der Arbeit startet die Akademie für Politische Bildung in Tutzing in die erste Jahreshälfte 2022. Zwischen Januar und Juni widmet sie sich der Souveränität der EU, technologischen Chancen und der Zukunft des Arbeitsmarktes. Außerdem empfängt sie den Kabarettisten Holger Paetz und die Kabarettistin Lucy van Kuhl zu Kulturveranstaltungen.


Tutzing / Pressemitteilung / Online seit: 07.12.2021

Von: Beate Winterer / Foto: Carla Grund genannt Feist

Das neue Halbjahresprogramm der Akademie für Politische Bildung in Tutzing ist online. Geplant sind rund 60 Veranstaltungen, die - soweit möglich - größtenteils in Präsenz stattfinden sollen. Im Zentrum des neuen Programms steht das Thema Europa. Einerseits beschäftigt sich die Tagung "Der Brüssel-Effekt" (25.-26.02.) mit der Vormachtstellung der EU als leisen Hegemon des 21 Jahrhunderts. Anderseits thematisiert die Akademie in der Tagung "Digitaler Souverän Europa" (22.-23.04.) die technologische Abhängigkeit der Europäischen Union.

Neue Veranstaltungsreihen zu Demokratie und Arbeit

Zur Digitalisierung startet die Akademie außerdem zusammen mit der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit und dem Bayerischen Volkshochschulverband die Online-Veranstaltungsreihe "Demokratie im Gespräch". Geplant sind unter anderem die Themen "Wege zur digitalen Teilhabe für alle" (06.04.), "E-Learning" (01.06.), und "Digitaler Verbraucherschutz in Europa" (09.02.). Eine weitere neue Veranstaltungsreihe mit dem Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung blickt auf die "Zukunft der Arbeit", zum ersten Mal unter dem Titel "The new normal" (08.-09.04.).

Katastrophen, China und Bundestagswahl

In der Tagung "Wandel der Gesellschaft - Wandel der Arbeit" (06. -07.05.) geht es um Interessenskonflikte zur Zukunftsgestaltung. Die Veranstaltung "Panama, Paradise, Pandora" (14.-15.06.) beleuchtet Steuerwettbewerb und Steuerhinterziehung weltweit. Außerdem beschäftigt sich die Akademie in der Tagung "Ungelöste Regionalkonflikte" (18.-19.03.) mit der Vorherrschaft im Mittleren Osten und in Zentralasien. Lokales Krisenmanagement ist Thema bei "Katastrophen vor der Haustür" (18.-19.02.).

Weitere Höhepunkte im Programm sind "Der Staat Xi Jinpings" (11.-12.02.) über China in einer neuen Ära, "Polen zwischen Deutschland und Russland" (11.-12.03.), "Die Bundestagswahl 2021" (04.-06.02.) und das Forum Verfassungspolitik, das sich "Zwischen Krisenbewältigung und Generationengerechtigkeit" (24.-25.06.) bewegt.

Weiterbildung für Journalistinnen und Kabarett

Im Rahmen der Tutzinger Journalistenakademie sind die Seminare "Wissenschaft für ein breites Publikum" (19.-21.05.) sowie "Medienrecht und Medienethik" (20.-22.05.) und die Suche nach der "Story in den Daten" (09.-11.05.) geplant. Außerdem bietet die Akademie wieder Kulturveranstaltungen an: Holger Paetz hält seine Fastenpredigt "Fürchtet Euch!" (20.02.). Irgendwo zwischen Klavier, Chanson und Kabarett liegt die Veranstaltung "Dazwischen" (10.04.) mit Lucy van Kuhl.

Alle Informationen zum Tagungsprogramm 1-2022

Das komplette Tagungsprogramm für Januar bis Juni 2022 finden Sie hier. Gedruckte Programmhefte können kostenlos bei Sigrid Lang bestellt werden (Tel. 08158/256-91, s.lang@apb-tutzing.de).

Möchten Sie regelmäßig über aktuelle Veranstaltungen und Neuigkeiten aus der Akademie für Politische Bildung informiert werden, abonnieren Sie am besten unseren Newsletter.

Die Akademie für Politische Bildung

Die Akademie für Politische Bildung in Tutzing am Starnberger See ist ein interdisziplinäres Forum für Wissenschaft, Politik und Bildungsarbeit, ein Zentrum für politische Bildung sowie eine Forschungseinrichtung. Sie befasst sich mit aktuellen und grundsätzlichen Themen der nationalen und internationalen Politik, Verfassungspolitik, gesellschaftlichen Entwicklungen, Zeitgeschichte und politischer Philosophie. Vom Bayerischen Landtag 1957 als Anstalt des öffentlichen Rechts gegründet, fördert sie politische Bildung überparteilich. Sie ist eine einzigartige Institution in der deutschen Bildungslandschaft. Direktorin ist die Politikwissenschaftlerin Prof. Dr. Ursula Münch.


Weitere News

Der Klimawandel als Sicherheitsrisiko

Online-Tagung zu grenzüberschreitenden Umweltproblemen

Pressemitteilung, Tutzing, 24.01.2022

Der Klimawandel als Sicherheitsrisiko

Online-Tagung zu grenzüberschreitenden Umweltproblemen

Einladung, Tutzing, 23.01.2022

Fastenpredigt mit Holger Paetz

Der Kabarettist zeigt sein Programm "Fürchtet Euch!" in Tutzing

Pressemitteilung, Tutzing, 21.01.2022

Fastenpredigt mit Holger Paetz

Der Kabarettist zeigt sein Programm "Fürchtet Euch!" in Tutzing

Kultur, Tutzing, 20.01.2022

Akademie am Abend und Demokratie im Gespräch

Mit zwei Online-Reihen startet die Akademie ins neue Jahr

Pressemitteilung, Tutzing, 17.01.2022