Die Akademie am Abend ist zurück

Dritte Staffel des digitalen Wissenschaftstalks startet im November

Die "Akademie am Abend", der digitale Wissenschaftstalk der Akademie für Politische Bildung, geht in die dritte Runde. Immer donnerstags diskutieren Direktorin Ursula Münch und das wissenschaftliche Kollegium mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern über aktuelle politische und gesellschaftliche Themen. Die Auftaktveranstaltung am 11. November beschäftigt sich mit der politischen Ökonomie Singapurs.


Tutzing / Pressemitteilung / Online seit: 05.11.2021

Von: Beate Winterer / Foto: APB Tutzing

Mehr als 700 Bürgerinnen und Bürger haben an den ersten beiden Staffeln der "Akademie am Abend", dem digitalen Wissenschaftstalk der Akademie für Politische Bildung, teilgenommen. Ab Donnerstag, 11. November, geht die Veranstaltungsreihe in die dritte Runde. Wie bisher spricht Direktorin Ursula Münch oder ein Mitglied des wissenschaftlichen Kollegiums über ein aktuelles Thema aus dem eigenen Arbeitsbereich. Danach ist das Publikum an der Reihe: Fragen und Diskussionsbeiträge sind herzlich willkommen. Das Format ist eine Ergänzung zu den Präsenzveranstaltungen der Akademie und anderen digitalen Formaten wie dem Podcast "Akademie fürs Ohr" und dem Videoprojekt "Akademievorträge am See - im Netz".

Von Singapur bis Österreich

Den Auftakt der dritten Staffel "Akademie am Abend" bestreitet Giulia Mennillo, die im Sommer an der Akademie den Arbeitsbereich Wirtschafts- und Sozialpolitik sowie Nachhaltigkeit übernommen hat. Sie hat bis vor Kurzem in Singapur gelebt und spricht über die politische Ökonomie des Stadtstaates. Mit Asien beschäftigt sich auch Saskia Hieber, Sinologin und Expertin für Internationale Politik. Ihr Vortrag greift den 100. Geburtstag der Kommunistischen Partei Chinas auf. Parlamentarismusforscher Manfred Schwarzmeier greift unter dem Titel "Auch eine Frage des Stils..." die Koalitionsbildung nach der Bundestagswahl auf. Und Akademiedirektorin Ursula Münch blickt nach Österreich und erklärt, warum der Traum von der Neuerfindung einer Volkspartei geplatzt ist.

Alle Infos zum Online-Format "Akademie am Abend - der digitale Wissenschaftstalk der Akademie für Politische Bildung"

Wir laden Sie ein, am Online-Format "Akademie am Abend - der digitale Wissenschaftstalk der Akademie für Politische Bildung" über die Videokonferenzplattform Zoom teilzunehmen und bitten Sie, die Veranstaltungsreihe anzukündigen. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung und komplettes Programm der einzelnen Abende finden Sie hier:

Die Akademie für Politische Bildung

Die Akademie für Politische Bildung in Tutzing am Starnberger See ist ein interdisziplinäres Forum für Wissenschaft, Politik und Bildungsarbeit, ein Zentrum für politische Bildung sowie eine Forschungseinrichtung. Sie befasst sich mit aktuellen und grundsätzlichen Themen der nationalen und internationalen Politik, Verfassungspolitik, gesellschaftlichen Entwicklungen, Zeitgeschichte und politischer Philosophie. Vom Bayerischen Landtag 1957 als Anstalt des öffentlichen Rechts gegründet, fördert sie politische Bildung überparteilich. Sie ist eine einzigartige Institution in der deutschen Bildungslandschaft. Direktorin ist die Politikwissenschaftlerin Prof. Dr. Ursula Münch.


Weitere News

Werkstatt Politikjournalismus

Online-Seminar für junge Reporterinnen und Reporter

Pressemitteilung, Tutzing, 03.12.2021

Werkstatt Politikjournalismus

Kostenloses Online-Seminar für junge Reporterinnen und Reporter

Einladung, Tutzing, 02.12.2021

Rund 70 Tagungen von Januar bis Juni

Unser neues Programm ist online

Aus der Akademie, Tutzing, 01.12.2021

Das Leben an der Heimatfront

Frauen und Familien in den Weltkriegen

Tagungsbericht, Tutzing, 25.11.2021

Corona-Pandemie: Bremse oder Beschleuniger?

Tagung zu Folgen für Wirtschaft und Gesellschaft

Pressemitteilung, Tutzing, 25.11.2021