Die Tutzinger Radiotage sind zurück

Diskussionen und Workshops für Medienmacher

"Brüche überwinden - Brücken bauen" lautet das Motto der diesjährigen Tutzinger Radiotage. Journalistinnen und Journalisten müssen auf Pandemie, menschgemachte Naturkatastrophen und Polarisierung reagieren. Wie das am besten gelingt, ist vom 20. bis 22. September Thema von Diskussionsrunden und Workshops für Medienschaffende an der Akademie für Politische Bildung in Tutzing.


Tutzing / Einladung / Online seit: 09.09.2021

Von: Beate Winterer / Foto: Natalie Weise

# Medien

Programm: Tutzinger Journalistenakademie: 16. Tutzinger Radiotage: Brüche überwinden - Brücken bauen

Die Tutzinger Radiotage gehen in die 16. Runde. Nach einem Jahr pandemiebedingter Pause kehrt das Format für Redakteure und Reporterinnen, Programmchefinnen und Podcaster an die Akademie für Politische Bildung zurück. Unter dem Titel "Brüche überwinden - Brücken bauen" tauschen sie Erfahrungen aus und entwickeln gemeinsam Konzepte, um den veränderten Bedürfnissen der Hörerschaft in Zeiten gesellschaftlicher Polarisierung, Corona-Pandemie und menschgemachter Naturkatastrophen gerecht zu werden.

Wie Journalistinnen und Journalisten lernen, mit Grenzsituationen umzugehen, erklärt Ulrich Hegerl von der Stiftung Deutsche Depressionshilfe. Johanna Leuschen und Norbert Grundei vom NDR sprechen über Audio in Zeiten von Polarisierung und Pandemie. Und in der Diskussionsrunde mit Timo Fratz (Chefredakteur Radio Bielefeld), Holger Klein (Podcaster) und Mirijam Trunk (Geschäftsführerin Bertelsmann Audio Alliance) geht's ums Geld verdienen mit Audio.

Workshops zu Extremsituationen, Diversität und Digitalisierung

Außerdem erhält jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin die Möglichkeiten, an einem von drei Workshops teilzunehmen:

  • "Das nächste Mal bin ich vorbereitet" - Journalismus in Extremsituationen (Martin Eichhorn, Trainer für Kriminalprävention; Claudia Fischer, Expertin für Journalismus und Trauma)
  • "Raus aus der Blase" - Mehr Lebenswirklichkeiten ins Programm bringen (Esra Karakaya, Karakaya Talk; Benjamin Piel, Chefredakteur Mindener Tageblatt)
  • "Rezepte fürs Radio in smarten Zeiten" - Die Zukunft des Linearen (Pranjal Henning, Innovation & Design Thinking Beraterin)

Alle Infos zu den "16. Tutzinger Radiotagen: Brüche überwinden - Brücken bauen"

Wir laden Sie vom 20. bis 22. September in die Akademie für Politische Bildung am Starnberger See ein. Die Tagungsgebühr beträgt mit Übernachtung und Verpflegung 110 Euro (ermäßigt 65 Euro).


Weitere News

Akademie heißt neue Dozentinnen willkommen

Kinza Khan und Giulia Mennillo übernehmen die Bereiche Medien und Wirtschaft

Akademie-Report, Tutzing, 29.07.2021

Klicks vor Qualität?

Medien im digitalen Zeitalter

Tagungsbericht, Tutzing, 29.06.2021

Corona - auch ein Stresstest für den Journalismus

So verändert die Pandemie Nutzung und Inhalte der Medien

Akademie-Report, Tutzing, 23.05.2021

Propaganda und Protest im Zeitalter des Donald Trump

Akademie-Kurzanalyse 1/2017 von Moritz Fink

Publikation, Tutzing, 19.03.2021