Klicks vor Qualität?

Online-Tagung zu Medien im digitalen Zeitalter

Macht die Digitalisierung den Journalismus innovativer, hochwertiger und bürgernäher? Oder leiden unter dem Diktat der Reichweite Qualität und Unabhängigkeit? Die Online-Tagung "Klicks vor Qualität?" der Akademie für Politische Bildung und des Bayerischen Journalisten-Verbands e.V. beschäftigt sich am 15. Mai 2021 mit Medien im digitalen Zeitalter.


Tutzing / Pressemitteilung / Online seit: 07.05.2021

Von: Beate Winterer / Foto: iStock/Tero Vesalainen

Programm: Tutzinger Journalistenakademie: Klicks vor Qualität?

Klicks sind die harte Währung im Online-Journalismus. Längst bestimmt nicht mehr nur der Nachrichtenwert die Berichterstattung, sondern auch Keywords und Trends in Sozialen Medien und den Eingabefeldern der Suchmaschinen. Denn je höher die Reichweite, desto höher die Werbeeinnehmen, desto höher der Umsatz. Leidet im Wettstreit um die beste Platzierung im Google-Ranking die Qualität der Medien? Die Online-Tagung "Klicks vor Qualität?" der Akademie für Politische Bildung und des Bayerischen Journalisten-Verbands e.V. fragt, wie sich die Digitalisierung auf den Journalismus auswirkt - im Positiven wie im Negativen.

Was ist erlaubt, wenn es um Reichweitensteigerung geht? Über den schmalen Grat zwischen Teasern und Clickbaiting sprechen Thomas Kaspar, Chefredakteur der Frankfurter Rundschau, und Marvin Schade, Co-Gründer von Medieninsider. Was Medienqualität überhaupt ausmacht, erklärt die Kommunikationswissenschaftlerin Julia Serong von der LMU München.

Abhängigkeit von Google oder neue Möglichkeiten für den Qualitätsjournalismus?

Die Hoffnungen und Sorgen, die mit dem Google News Showcase verbunden sind - von einer gesicherten Finanzierung hochwertiger journalistischer Produkte bis zur Abhängigkeit von den Interessen eines Digitalkonzerns, sind Thema der Diskussionsrunde mit:

  • Aline Lüllmann (Geschäftsführerin taz)
  • Alexander Fanta (netzpolitik.org)
  • Ingo Dachwitz (netzpolitik.org)

Jonas Bedford-Strohm, KI-Koordinator beim Bayerischen Rundfunk beschäftigt sich mit der Frage, ob Roboter bald Kollegen werden und wie Künstliche Intelligenz Innovationen in den Journalismus bringt. Ob der digitale Wandel zu aktiver Bürgerbeteiligung im Journalismus führt, diskutieren:

  • Verena Nierle (Bayerischer Rundfunk)
  • Justus von Daniels (Correctiv)
  • Philip Faigle (ZEIT-Online)

Alle Infos zur Online-Tagung "Klicks vor Qualität?"

Wir laden Sie am 15. Mai ein, an der Online-Tagung "Klicks vor Qualität?" über die Videokonferenzplattform Zoom teilzunehmen und bitten Sie, die Veranstaltung anzukündigen. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung und komplettes Programm finden Sie hier. Den Zugangslink zur Veranstaltung erhalten Teilnehmerinnen und Teilnehmer per E-Mail.

Die Akademie für Politische Bildung

Die Akademie für Politische Bildung in Tutzing am Starnberger See ist ein interdisziplinäres Forum für Wissenschaft, Politik und Bildungsarbeit, ein Zentrum für politische Bildung sowie eine Forschungseinrichtung. Sie befasst sich mit aktuellen und grundsätzlichen Themen der nationalen und internationalen Politik, Verfassungspolitik, gesellschaftlichen Entwicklungen, Zeitgeschichte und politischer Philosophie. Vom Bayerischen Landtag 1957 als Anstalt des öffentlichen Rechts gegründet, fördert sie politische Bildung überparteilich. Sie ist eine einzigartige Institution in der deutschen Bildungslandschaft. Direktorin ist die Politikwissenschaftlerin Prof. Dr. Ursula Münch.

 


Weitere News

Emotionen in der Politik

Tagung zu Mobilisierung und Manipulation am 12. und 13. November

Einladung, Tutzing, 25.10.2021

Axel Hacke liest und erzählt

Abendveranstaltung an der Akademie

Pressemitteilung, Tutzing, 25.10.2021

Axel Hacke liest und erzählt

Abendveranstaltung an der Akademie am 14. November

Kultur, Tutzing, 24.10.2021

Demographie und Farbenlehre

Kommentar zur Bundestagswahl 2021 von Ursula Münch

Akademie-Report, Tutzing, 22.10.2021

Medien in der Corona-Pandemie

Symposium zum Abschied unseres Dozenten Michael Schröder

Tagungsbericht, Tutzing, 22.10.2021