Bauen in der Warteschleife

Online-Tagung über den Weg zum Großprojekt

Ohne Bauen keine Entspannung für Immobilienmarkt und Infrastruktur. Doch Großprojekte bedeuten auch Vorschriften, Bürgerbeteiligung und Konflikte. Ginge das nicht schneller, konfliktfreier und trotzdem rechtmäßig? Das fragt am 12. und 13. März die Online-Tagung "Bauen in der Warteschleife" der Akademie für Politische Bildung und der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau.


Tutzing / Pressemitteilung / Online seit: 02.03.2021

Von: Beate Winterer / Foto: iStock/Markus Thoenen

Programm: Bauen in der Warteschleife

Großstädte wie München sind am Limit: Wohnraum, öffentliche Einrichtungen und Infrastruktur platzen aus allen Nähten. Die Lösung wäre Bauen. Doch das ist mühsam. Ein engmaschiges Netz an Vorschriften ist zu beachten, Bürger wollen mitreden und für Konflikte zwischen den Beteiligten bieten Baustellen genug Potenzial. In der Tagung "Bauen in der Warteschleife" diskutieren die Akademie für Politische Bildung und die Bayerische Ingenieurekammer-Bau die Rahmenbedingungen von großen Bauprojekten von der Idee bis zum Richtfest und fragen nach einem schnellen, rechtmäßigen und konfliktfreien Prozess.

Warum ist Bauen so schwierig?

Hendrik Hunold, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, spricht über rechtliche Hürden für Bauprojekte. Und junge Ingenieurinnen und Ingenieure zeigen ihre Visionen für die Zukunft am Bau.

Zusammen mit Experten diskutieren die Teilnehmer Strategien zur Konfliktlösung in Bauprojekten:

  • Bürgerbeteiligung (Arne Lorz, Referat für Stadtplanung und Bauordnung der Landeshauptstadt München)
  • Außergerichtliche Streitbeilegung (Claus-Jürgen Diederichs, Deutsche Gesellschaft für Außergerichtliche Streitbeilegung in der Bau- und Immobilienwirtschaft e.V.)
  • Konfliktlösungen zwischen den Beteiligten (Ralph Bartsch, Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft)

Akademiegespräch am See: Bauen als Politikum

Die Infrastruktur ist marode, doch Bauprojekte werden von einer Normenflut ausgebremst. Sind die vielen baurechtlichen Vorschriften tatsächlich notwendig? Wie lässt sich der Prozess beschleunigen, ohne begründete Einwände zu missachten? Über das Bauen als Politikum diskutieren am Freitag, 12. März, um 16.45 Uhr beim Online-Akademiegespräch am See

  • Gunther Adler (Staatssekretär a.D., Geschäftsführer Personal, Die Autobahn GmbH des Bundes)
  • Thomas Schmid (Bayerischer Bauindustrieverband e.V.)
  • Ursula Sowa (MdL, Baupolitische Sprecherin, Bündnis 90/Die Grünen)
  • Josef Zimmermann (Lehrstuhl für Bauprozessmanagement und Immobilienentwicklung, TU München)

Die Teilnahme am Akademiegespräch ist unabhängig von den anderen Programmpunkten möglich. Infos und Anmeldung finden Sie hier.

Alle Infos zur Tagung "Bauen in der Warteschleife"

Wir laden Sie am 12. und 13. März ein, an der Online-Tagung "Bauen in der Warteschleife" über die Videokonferenzplattform GoToMeeting teilzunehmen und bitten Sie, die Veranstaltung anzukündigen. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung und komplettes Programm finden Sie hier. Den Zugangslink zur Veranstaltung erhalten Teilnehmerinnen und Teilnehmer per E-Mail.

Die Akademie für Politische Bildung

Die Akademie für Politische Bildung in Tutzing am Starnberger See ist ein interdiszipli-näres Forum für Wissenschaft, Politik und Bildungsarbeit, ein Zentrum für politische Bildung sowie eine Forschungseinrichtung. Sie befasst sich mit aktuellen und grund-sätzlichen Themen der nationalen und internationalen Politik, Verfassungspolitik, gesell-schaftlichen Entwicklungen, Zeitgeschichte und politischer Philosophie. Vom Bayeri-schen Landtag 1957 als Anstalt des öffentlichen Rechts gegründet, fördert sie politische Bildung überparteilich. Sie ist eine einzigartige Institution in der deutschen Bildungs-landschaft. Direktorin ist die Politikwissenschaftlerin Prof. Dr. Ursula Münch.


Weitere News

Axel Hacke liest und erzählt

Abendveranstaltung an der Akademie am 14. November

Kultur, Tutzing, 24.10.2021

Demographie und Farbenlehre

Kommentar zur Bundestagswahl 2021 von Ursula Münch

Akademie-Report, Tutzing, 22.10.2021

Medien in der Corona-Pandemie

Symposium zum Abschied unseres Dozenten Michael Schröder

Tagungsbericht, Tutzing, 22.10.2021

Vom Mutterkult zum Feminismus

Der Marianismo in Lateinamerika

Tagungsbericht, Tutzing, 19.10.2021

Parteien in Bewegung

Neue Publikation über die Veränderung des Parteiensystems

Publikation, Tutzing, 15.10.2021