Was ist das Gemeinwohl?

Kostenloser Kommunalpolitischer Vortragsabend am 19. Oktober

Vor allem in der Kommunalpolitik wird oft mit dem Gemeinwohl argumentiert. Aber was unterscheidet das Gemeinwohl von den Interessen einzelner Gruppen? Damit beschäftigt sich der Kommunalpolitische Vortragsabend der Akademie für Politische Bildung am 19. Oktober. Eingeladen sind zur kostenlosen Veranstaltung neben Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitikern alle interessierten Bürger.


Tutzing / Einladung / Online seit: 08.10.2020

Von: Beate Winterer / Foto: Pixabay Licence/Hans Braxmeier

Programm: Kommunalpolitischer Vortragsabend. Was ist das Gemeinwohl?

Wer würde nicht von sich behaupten, sich für das Gemeinwohl einzusetzen? Doch was ist das Gemeinwohl überhaupt? Der neue Spielplatz? Die Umgehungsstraße? Oder doch ein größeres Industriegebiet? Gerade auf kommunaler Ebene hat oft jeder seinen eigenen Gemeinwohlbegriff. Aber führt nicht erst der Ausgleich von unterschiedlichen Interessen zu dem, was man als Gemeinwohl bezeichnet? Der Kommunalpolitische Vortragsabend an der Akademie für Politische Bildung sucht Antworten. Eingeladen sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kommunalpolitik und Verwaltung sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger.

Über die Frage, wie viel Partikularinteressen das Gemeinwohl verträgt, spricht Martin Burgi, Jura-Professor an der LMU München. Der Präsident der Hochschule für Philosophie München Johannes Wallacher beschäftigt sich mit dem Gemeinwohl als globale Herausforderung.

Alle Infos zum Kommunalpolitischen Vortragsabend "Was ist das Gemeinwohl?"

Wir laden Sie am Montag, 19. Oktober, um 19 Uhr zum Vortragsabend in die Akademie für Politische Bildung am Starnberger See ein. Der Eintritt zum Vortragsabend ist frei, eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich.

Die Akademie für Politische Bildung

Die Akademie für Politische Bildung in Tutzing am Starnberger See ist ein interdisziplinäres Forum für Wissenschaft, Politik und Bildungsarbeit, ein Zentrum für politische Bildung sowie eine Forschungseinrichtung. Sie befasst sich mit aktuellen und grundsätzlichen Themen der nationalen und internationalen Politik, Verfassungspolitik, gesellschaftlichen Entwicklungen, Zeitgeschichte und politischer Philosophie. Vom Bayerischen Landtag 1957 als Anstalt des öffentlichen Rechts gegründet, fördert sie politische Bildung überparteilich. Sie ist eine einzigartige Institution in der deutschen Bildungslandschaft. Direktorin ist die Politikwissenschaftlerin Prof. Dr. Ursula Münch.


News zum Thema

Erste Lehren aus Corona

Tagung zu Rechtsstaat, Politik und Gesellschaft in Eibelstadt am Main

Pressemitteilung, Tutzing, 22.10.2020

Missbrauchte Heimat

Tagung zur Volkskultur im "Dritten Reich"

Pressemitteilung, Tutzing, 22.10.2020

Was ist das Gemeinwohl?

So gehen Kommunalpolitiker mit unterschiedlichen Interessen um

Tagungsbericht, Tutzing, 21.10.2020

30 Jahre Deutsche Einheit

Was trennt, was verbindet Ost und West?

Tagungsbericht, Tutzing, 21.10.2020

Politische Bildung in Zeiten des Umbruchs

Problemverursacher oder Problembewältiger?

Pressemitteilung, Tutzing, 20.10.2020