Filmgespräch am See in Zeiten der Pandemie

Nina Hoss, Katrin Gebbe und Nico Hofmann kommen am 6. September - Ausgebucht

Das Filmgespräch am See beschäftigt sich in diesem Jahr mit "Stillstand und Bewegung - die Filmbranche in Zeiten der Pandemie". Darüber diskutierten im Rahmen des Fünf Seen Filmfestivals in der Akademie für Politische Bildung Schauspielerin Nina Hoss, Regisseurin und Drehbuchautorin Katrin Gebbe und UFA-Chef Nico Hofmann.


Tutzing / Einladung / Online seit: 28.07.2020

Von: Beate Winterer / Foto: Martin Kraft (photo.martin-kraft.com)/CC BY-SA 4.0, J.-H. Janßen/CC BY-SA 3.0, VerLie2012/CC BY-SA 4.0

Programm: Filmgespräch am See

Kinos geschlossen, Starttermine verschoben, Dreharbeiten abgebrochen: Die Coronakrise hat die Filmindustrie schwer getroffen. Das diesjährige Filmgespräch am See in der Akademie für Politische Bildung greift die Situation auf. Im Rahmen des Fünf Seen Filmfestivals diskutieren die Schauspielerin und Hannelore-Elsner-Preisträgerin Nina Hoss, die Regisseurin und Drehbuchautorin Katrin Gebbe und Nico Hofmann, Geschäftsführer der UFA GmbH über "Stillstand und Bewegung - die Filmbranche in Zeiten der Pandemie". Moderiert wird das Gespräch am 6. September von Sylvia Griss vom Bayerischen Rundfunk.

Alle Infos zum "7. Filmgespräch am See"

Wir laden Sie am Sonntag, 6. September um 14 Uhr (Einlass ab 13.30 Uhr) in die Akademie für Politische Bildung am Starnberger See ein. Kostenlose Eintrittskarten sind bis Freitag, 14. August, am Empfang erhältlich (Montag bis Donnerstag, 8 bis 16 Uhr und Freitag, 8 bis14 Uhr). Die Angabe von Namen und Telefonnummer ist für die Teilnahme erforderlich.

Die Akademie für Politische Bildung

Die Akademie für Politische Bildung in Tutzing am Starnberger See ist ein interdisziplinäres Forum für Wissenschaft, Politik und Bildungsarbeit, ein Zentrum für politische Bildung sowie eine Forschungseinrichtung. Sie befasst sich mit aktuellen und grundsätzlichen Themen der nationalen und internationalen Politik, Verfassungspolitik, gesellschaftlichen Entwicklungen, Zeitgeschichte und politischer Philosophie. Vom Bayerischen Landtag 1957 als Anstalt des öffentlichen Rechts gegründet, fördert sie politische Bildung überparteilich. Sie ist eine einzigartige Institution in der deutschen Bildungslandschaft. Direktorin ist die Politikwissenschaftlerin Prof. Dr. Ursula Münch.


News zum Thema

30 Jahre Deutsche Einheit

Was trennt, was verbindet Ost und West?

Tagungsbericht, Tutzing, 21.10.2020

Politische Bildung in Zeiten des Umbruchs

Problemverursacher oder Problembewältiger?

Pressemitteilung, Tutzing, 20.10.2020

Missbrauchte Heimat

Tagung zur Volkskultur im "Dritten Reich" am 5. November

Einladung, Tutzing, 19.10.2020

Problemverursacher oder Problembewältiger?

Tagung zur politischen Bildung in Zeiten des Umbruchs am 6. und 7. November

Einladung, Tutzing, 19.10.2020

Erste Lehren aus Corona

Tagung am 6. und 7. November in Eibelstadt am Main

Einladung, Tutzing, 19.10.2020