Demokratie auf dem Prüfstand

Tagung am 10. und 11. Oktober

Entgegen aller Prognosen haben sich liberale Demokratien nicht als alternativlos erwiesen. Liegen die Ursachen der Entwicklung in der Vergangenheit? Welche Widersprüche brachten die Demokratisierungsprozesse hervor? Wie veränderten sich die Erwartungen gegenüber politischer Kommunikation? Das fragen wir am 10. und 11. Oktober in der Akademie für Politische Bildung in der Tagung "Democracy Revisited".


Tutzing / Pressemitteilung / Online seit: 04.10.2019

Von: Beate Winterer / Foto: Pixabay License/InstagramFOTOGRAFIN

Programm: Democracy Revisited

Fehlende Transparenz, eingeschränkte Beteiligungsmöglichkeiten: Die liberale Demokratie steht in der Kritik und das Vertrauen eines Teils der Bürger schwindet. Es drängen sich Fragen nach der Reichweite und den Grenzen der Demokratisierungs- und Liberalisierungsprozesse seit 1945 auf. Liegen die Ursachen der Krise repräsentativer Demokratien in der Vergangenheit? Mit der Stiftung Bundespräsident-Theodor-Heuss-Haus diskutieren wir in der Akademie für Politische Bildung die Praktiken, Ordnungen und Begrenzungen der Demokratie in Europa.

Nicolas Batteux von der Sorbonne spricht über französische und westdeutsche Abgeordnete der 68er-Bewegung als Verkörperung der Demokratie in den Parlamenten. Kristian Buchna von der Stiftung Bundespräsident Theodor-Heuss-Haus erklärt, wie informelle Zirkel von Abgeordneten die parlamentarische Kultur der Bundesrepublik prägen. Michael Mayer von der Akademie für Politische Bildung zeigt, wie das Zusammenspiel von Behörden, Parlamenten und Gerichten zur heutigen Asylpraxis der Bundesrepublik führte.

Öffentlicher Abendvortrag: Gesellschaftliche und politische Transformationen

Über die gesellschaftlichen und politischen Transformationen seit den 1940er Jahren spricht Paul Nolte von der Freien Universität Berlin beim öffentlichen Abendvortrag am Donnerstag, 10. Oktober, um 19.30 Uhr. Der Eintritt zum Vortrag mit anschließendem Empfang ist auch für Nicht-Tagungsteilnehmer frei. Um eine Anmeldung bei Viktoria Aratsch (v.aratsch@apb-tutzing.de) wird gebeten.

Alle Infos zur Tagung "Democracy Revisited“

Wir laden Sie am 10. und 11. Oktober in unser Bildungszentrum am Starnberger See ein und bitten Sie, die Tagung anzukündigen. Anmeldung und komplettes Programm finden Sie hier. Journalisten bietet die Veranstaltung die Möglichkeit, mit Experten ins Gespräch zu kommen. Gerne ermöglichen wir im Rahmen der Tagung persönliche Interviews mit den Referenten.

Die Tagungsgebühr beträgt mit Übernachtung und Verpflegung 75 Euro (ermäßigt 45 Euro). Berichterstatter zahlen keine Tagungsgebühr und wenden sich zur Anmeldung bitte an unser Pressereferat (Tel. 08158/256-86, b.winterer@apb-tutzing.de).

Unsere nächsten Tagungen


News zum Thema

Stillstand und Bewegung in der Filmindustrie

Filmgespräch am See zu Produktionen in Zeiten von Corona

Kultur, Tutzing, 11.09.2020

Planspiele in der digitalen Welt

Werkstattgespräch mit Michael Schröder

Aus der Akademie, Tutzing, 08.09.2020

Sommerakademien bringen Themenmix aufs Podium

Aktuelle Vorträge zu Europa, Medien und Corona

Tagungsbericht, Tutzing, 06.09.2020

Zentrum gegen Peripherie

Tagung zu auseinanderdriftenden Regionen am 18. und 19. September

Pressemitteilung, Tutzing, 03.09.2020

Corona-Cabarett mit Holger Paetz

Kulturveranstaltung am 11. September

Pressemitteilung, Tutzing, 31.08.2020