Die digitale Zukunft gemeinsam gestalten

Tagung zu Technik und Gesellschaft am 19. und 20. September

Klimawandel, Mobilitätswende und digitale Transformation werden von Verunsicherung begleitet. Deren Ursachen und Bewältigung sind eng mit Technik verbunden. Was macht den Menschen aus im digitalen Zeitalter? Wo liegen seine Gestaltungspotentiale? Welche Kompetenzen muss ihm das Bildungssystem vermitteln? Das fragen wir am 19. und 20. September auf der Tagung "Technik und Gesellschaft".


Tutzing / Pressemitteilung / Online seit: 06.09.2019

Von: Beate Winterer / Foto: Pixabay License/Gerd Altmann

Programm: Technik und Gesellschaft

Wenn freitags Schüler auf die Straße gehen, fordern sie zwar vordergründig politisches Engagement gegen den Klimawandel. In größeren Zusammenhängen reklamieren sie aber die grundsätzliche Mitgestaltung der Zukunft im technologischen Zeitalter - von dem sie am stärksten betroffen sein werden. Die Wechselwirkungen von Technik und Gesellschaft rufen nach gemeinsamer Gestaltung. Wie die aussehen könnte, diskutieren wir auf der Tagung "Technik und Gesellschaft" der Akademie für Politische Bildung in Kooperation mit acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften.

Michael Zwick vom Zentrum für interdisziplinäre Risiko- und Innovationsforschung in Stuttgart zeigt anhand der Daten des TechnikRadars, was die Deutschen von Technik halten. Über die Rolle von Wissenschaft und Technik in Zeiten postfaktischer Verunsicherung spricht Ortwin Renn, Geschäftsführender Wissenschaftlicher Direktor am Institute for Advanced Sustainability Studies und langjähriger Berater der Bundesregierung.

Bildungsgipfel mit Bayerns Kultusminister Michael Piazolo

Außerdem laden wir zum Bildungsgipfel. Dass junge Menschen in der digitalen Zukunft mehr Kompetenzen im technischen und naturwissenschaftlichen Bereich brauchen, ist unbestritten. Doch wie steht es um die Kompetenzen, die nicht durch Maschinen ersetzbar sind: soziale Intelligenz, Empathie, Kreativität, Konfliktfähigkeit? Welche Reformen im Bildungswesen nötig sind, um Schüler auf das 21. Jahrhundert vorzubereiten diskutieren auf dem Podium:

  • Michael Piazolo (Bayerischer Staatsminister für Unterricht und Kultus)
  • Dieter Spaeth (Präsident von acatech)
  • Ortwin Renn (Institute for Advanced Sustainability Studies, Regierungsberater)
  • Ursula Münch (Akademie für Politische Bildung)

Alle Infos zur Tagung "Technik und Gesellschaft"

Wir laden Sie am 19. und 20. September in unser Bildungszentrum am Starnberger See ein und bitten Sie, die Tagung anzukündigen. Anmeldung und komplettes Programm finden Sie hier. Journalisten bietet die Veranstaltung die Möglichkeit, mit Experten ins Gespräch zu kommen. Gerne ermöglichen wir im Rahmen der Tagung persönliche Interviews mit den Referenten.

Die Tagungsgebühr beträgt mit Übernachtung und Verpflegung 75 Euro (ermäßigt 45 Euro). Berichterstatter zahlen keine Tagungsgebühr und wenden sich zur Anmeldung bitte an unser Pressereferat (Tel. 08158/256-86, b.winterer@apb-tutzing.de).

Unsere nächsten Tagungen


News zum Thema

Corona-Cabarett mit Holger Paetz

Kabarettist zeigt neues Programm an der Akademie

Kultur, Tutzing, 22.09.2020

Stillstand und Bewegung in der Filmindustrie

Filmgespräch am See zu Produktionen in Zeiten von Corona

Kultur, Tutzing, 11.09.2020

Planspiele in der digitalen Welt

Werkstattgespräch mit Michael Schröder

Aus der Akademie, Tutzing, 08.09.2020

Sommerakademien bringen Themenmix aufs Podium

Aktuelle Vorträge zu Europa, Medien und Corona

Tagungsbericht, Tutzing, 06.09.2020

Zentrum gegen Peripherie

Tagung zu auseinanderdriftenden Regionen am 18. und 19. September

Pressemitteilung, Tutzing, 03.09.2020