Der Mensch im Zeitalter der Digitalisierung

Tagung zu Folgen von Big Data, KI und Robotik am 13. und 14. September

Big Data, Künstliche Intelligenz und Robotik bergen Potenziale, die unser bisheriges Verständnis von Wahrhaftigkeit, Körperlichkeit und physischen Grenzen der Leistungsfähigkeit – kurz: von Humanität – infrage stellen. In unserer Tagung "Das 'humanum' im Zeitalter der Digitalisierung" diskutieren wir die Auswirkungen der technischen Entwicklung auf den Menschen, von der Arbeit bis zur Liebe.


Tutzing / Pressemitteilung / Online seit: 03.09.2019

Von: Beate Winterer / Foto: Pixabay License/Gerd Altmann

Programm: Das humanum im Zeitalter der Digitalisierung

"Wo bleibt der Mensch, wenn Systeme anfangen zu denken?", fragt Karl Teille, Leiter des Instituts für Informatik der AutoUni der Volkswagen AG, in seinem Vortrag auf der Tagung "Das 'humanum' im Zeitalter der Digitalisierung", die die Akademie für Politische Bildung mit der Gesellschaft für Informatik und der Initiative D21 organisiert. Johannes Wallacher, Präsident der Hochschule für Philosophie in München, spricht über den digitalen Zwilling, den fast jeder Mensch inzwischen besitzt und durch Social-Media-Posts und Google-Suchen füttert - und der mit der analogen Person oft wenig gemeinsam hat.

In drei Diskussionsforen beschäftigen sich die Teilnehmer der Tagung mit folgenden Herausforderungen für den Menschen durch digitale Technologien:

  • Der Eros im Endgerät: Wandel der Liebe durch Online-Dating? (Hannes-Vincent Krause, Weizenbaum-Institut)
  • Lifelogging und Self-Tracking: Die digitale Selbstvermessung des Menschen im Kontext metrischer Kulturen (Stefan Selke, Hochschule Furtwangen)
  • Wirtschaftsfaktor Ethik (Anja Schaar-Goldapp, Softwareunternehmerin)

Akademiegespräch am See: Mensch und Technik im Straßenverkehr

Über "Das autonome Fahren aus Sicht der Versicherer" spricht Ina Ebert von der Rückversicherung Munich Re beim Akademiegespräch am See am 13. September um 19.30 Uhr. Der Eintritt zum Vortrag mit anschließendem Empfang ist auch für Nicht-Tagungsteilnehmer frei. Infos zur Anmeldung gibt's hier.

Alle Infos zur Tagung "Das 'humanum' im Zeitalter der Digitalisierung"

Wir laden Sie am 13. und 14. September in unser Bildungszentrum am Starnberger See ein und bitten Sie, die Tagung anzukündigen. Anmeldung und komplettes Programm finden Sie hier. Journalisten bietet die Veranstaltung die Möglichkeit, mit Experten ins Gespräch zu kommen. Gerne ermöglichen wir im Rahmen der Tagung persönliche Interviews mit den Referenten.

Die Tagungsgebühr beträgt mit Übernachtung und Verpflegung 75 Euro (ermäßigt 45 Euro). Berichterstatter zahlen keine Tagungsgebühr und wenden sich zur Anmeldung bitte an unser Pressereferat (Tel. 08158/256-86, b.winterer@apb-tutzing.de).

Unsere nächsten Tagungen


News zum Thema

Stillstand und Bewegung in der Filmindustrie

Filmgespräch am See zu Produktionen in Zeiten von Corona

Kultur, Tutzing, 11.09.2020

Planspiele in der digitalen Welt

Werkstattgespräch mit Michael Schröder

Aus der Akademie, Tutzing, 08.09.2020

Sommerakademien bringen Themenmix aufs Podium

Aktuelle Vorträge zu Europa, Medien und Corona

Tagungsbericht, Tutzing, 06.09.2020

Zentrum gegen Peripherie

Tagung zu auseinanderdriftenden Regionen am 18. und 19. September

Pressemitteilung, Tutzing, 03.09.2020

Corona-Cabarett mit Holger Paetz

Kulturveranstaltung am 11. September

Pressemitteilung, Tutzing, 31.08.2020