Deutsche Einheit und offene Baustellen

Die Akademie stellt ihr Tagungsprogramm für Juli bis Dezember vor

Mehr als 50 Veranstaltungen und sieben offene Baustellen: Die Akademie für Politische Bildung in Tutzing stellt ihr Programm für das zweite Halbjahr 2019 vor. Zwischen Juli und Dezember widmet sich die Akademie unter anderem dem Mauerfall, der Digitalisierung und dem Jahresschwerpunktthema "Offene Baustellen".


Tutzing / Aus der Akademie Pressemitteilung / Online seit: 08.05.2019

Von: Beate Winterer / Foto: Beate Winterer

# Politische Bildung

Aktuelles Tagungsprogramm

In sieben Tagungen arbeitet sich die Akademie durch die großen Baustellen von Politik und Gesellschaft, darunter Energiewende, Migration und die Folgen der Europawahl. Wie die Digitalisierung das Gesundheitssystem beeinflusst, untersucht die Tagung "Diagnose via Skype - Therapie per App?" (11.-13.11.). Außerdem steht der digitale Wandel im Fokus der Tagungen "Technik und Gesellschaft" (19.-20.9.) und "Das 'humanum' im Zeitalter der Digitalisierung" (13.-14.9).

Schauplätze des Mauerfalls und journalistische Täuschungsfälle

Zum 30. Jubiläum des Mauerfalls reist die Akademie für Politische Bildung "Auf den Spuren der deutschen Teilung und Einheit" (9.-10.11.). Die Studienfahrt beschäftigt sich mit den Schauplätzen der Friedlichen Revolution und der Grenzöffnung rund um die Städte Hof und Plauen. Und unter dem Titel "1949 - 1989 - 2019" (27.-29.9.) ist eine "Standortbestimmung des vereinten Deutschlands" geplant.

Höhepunkt der Veranstaltungen für Journalisten sind die 15. Tutzinger Radiotage (15.-17.9.), die in diesem Jahr unter dem Motto "Handwerk statt Buzzwords" stehen. Und der Tutzinger Medien-Dialog (29.-30.11.) geht der Frage nach, was der Journalismus aus Täuschungsfällen wie dem von Claas Relotius lernen muss.

Außerdem stehen Tagungen zu den Themen "70 Jahre Volksrepublik China" (6.-8.12.), "Global und Hidden Champions - Unternehmen verändern die Welt" (5.-7.7.), "Alltag nach dem Holocaust? Jüdisches Leben in Bayern und Deutschland nach 1945" (11.-13.12.) sowie "Neoliberalismus und Rechtspopulismus" (18.-20.12.) im Programm.

Alle Informationen zum Tagungsprogramm

Das komplette Programm für Juli bis Dezember 2019 finden Sie hier. Gedruckte Programmhefte können bei Sigrid Lang (Tel. 08158/256-91, s.lang@apb-tutzing.de) bestellt werden.

Möchten Sie regelmäßig über aktuelle Veranstaltungen und Neuigkeiten aus der Akademie für Politische Bildung informiert werden, melden Sie sich am besten für unseren Newsletter an.

Förderkreis der Akademie

Unser Förderkreis unterstützt Projekte und Anschaffungen der Akademie, die aus Mitteln des öffentlichen Haushalts nicht zu realisieren sind. Der Jahresmitgliedsbeitrag beträgt 50 Euro. Mitglieder unter 30 Jahren bezahlen ermäßigt nur 20 Euro. Darüber hinaus übernimmt der Förderkreis für seine U-30-Mitglieder dreimal pro Jahr die Teilnahmegebühr für Tagungen der Akademie. Das Angebot gilt nur für Privatpersonen und nicht in Zusammenhang mit Veranstaltungen für einen geschlossenen Teilnehmerkreis. Weitere Informationen zum Angebot gibt's auf der Website des Förderkreises.

 


News zum Thema

400 Gäste feiern im Rosengarten der Akademie

Es war uns ein Fest!

400 Gäste feiern im Rosengarten der Akademie

Aus der Akademie, Tutzing, 20.07.2019

Unser Personalseminar in Berlin

Von der Teilung zur Einheit

Unser Personalseminar in Berlin

Aus der Akademie, Berlin, 12.06.2019

Ideenwerkstatt zu Populismus, Propaganda, Plastik und Datensicherheit

Zehntklässler gestalten die Zukunft

Ideenwerkstatt zu Populismus, Propaganda, Plastik und Datensicherheit

Tagungsbericht, Tutzing, 03.06.2019

Deutsch-koreanischer Austausch über politische Bildung und Verfassung

Seite an Seite durch die Verfassungsgeschichte

Deutsch-koreanischer Austausch über politische Bildung und Verfassung

Aus der Akademie, Tutzing, 08.05.2019