Demografischer Wandel und Digitalisierung - untrennbare Herausforderungen

Tagung vom 10. bis 12. Mai in Tutzing

Demografischer Wandel und Digitalisierung sind die vielleicht größten Herausforderungen der Gegenwart. Was oft übersehen wird: Die beiden Umbrüche sind eng verbunden. Kann die Digitalisierung die Probleme der alternden Gesellschaft mildern? Oder verstärkt sie diese sogar? Darüber diskutieren wir vom 10. bis 12. Mai mit Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft.


Tutzing / Pressemitteilung / Online seit: 16.04.2019

Von: Beate Winterer / Foto: Pixabay CC0/geralt

Programm: Der demografische Wandel

Immer weniger Erwerbstätige finanzieren immer mehr Rentner, junge Menschen zieht es in die Städte, während Alte auf dem Land zurückbleiben, und der Bedarf an Ärzten und Pflegern für die alternde Bevölkerung steigt. Kaum einen Bereich unserer Gesellschaft verschonen die Auswirkungen des demografischen Wandels. In den kommenden Jahren werden sich Bevölkerungsstruktur, Sozialsysteme, Arbeitsmarkt, Stadt-Land-Gefüge, Gesundheitswesen und Wirtschaftskraft grundlegend verändern.

Diese Entwicklungen finden in einer zunehmend digitalisierten Welt statt, in der Roboter Arbeitskräfte und Apps Ärzte ersetzen könnten. Manche Technologien scheinen geeignet, die Folgen des demografischen Wandels abzuschwächen. Andere könnten sie sogar verstärken. Welche Folgen hat das für den Einzelnen und unsere Gesellschaft? Wie verändert sich die Beschäftigungsstruktur? Was bedeuten die Entwicklungen für den Sozialstaat und den regionalen Zusammenhalt? Und welche Qualifikationen muss das Bildungssystem künftig vermitteln? Diese Fragen verlangen nach Antworten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Gemeinsam mit Experten aus diesen Bereichen gehen wir ihnen nach.

Wir laden Sie vom 10. bis 12. Mai in unser Bildungszentrum am Starnberger See ein und bitten Sie, die Tagung anzukündigen. Anmeldung und komplettes Programm finden Sie hier. Journalisten bietet die Veranstaltung die Möglichkeit, mit Experten ins Gespräch zu kommen. Gerne ermöglichen wir im Rahmen der Tagung persönliche Interviews mit den Referenten.

Die Tagungsgebühr beträgt mit Übernachtung und Verpflegung 110 Euro (ermäßigt 65 Euro). Berichterstatter zahlen keine Tagungsgebühr und wenden sich zur Anmeldung bitte an unser Pressereferat (Tel. 08158/256-86, b.winterer@apb-tutzing.de).

Unsere nächsten Tagungen


News zum Thema

Lehrerfortbildung zu Wirtschaft, Gesellschaft und Politik

Lateinamerika

Lehrerfortbildung zu Wirtschaft, Gesellschaft und Politik

Tagungsbericht, Tutzing, 10.12.2019

Tagung zu den Täuschungsfällen im Journalismus

Was lernen wir aus dem Fall Relotius?

Tagung zu den Täuschungsfällen im Journalismus

Tagungsbericht, Tutzing, 05.12.2019

Neue Publikation aus der Reihe Tutzinger Studien zur Politik

Thomas Mann - Lehrer der Deutschen

Neue Publikation aus der Reihe Tutzinger Studien zur Politik

Publikation, Tutzing, 04.12.2019

60 Jahre Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten

Unsere Demokratien sind zerbrechlicher geworden

60 Jahre Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten

Tagungsbericht, Tutzing, 04.12.2019

Die Akademie stellt ihr erstes Programm für 2020 vor

Über 60 Tagungen von Januar bis Juni

Die Akademie stellt ihr erstes Programm für 2020 vor

Aus der Akademie Pressemitteilung, Tutzing, 03.12.2019